Oberglatt

Thaifestival mit dreissig Garküchen

Zum vierten Mal traf sich die thailändische Gemeinschaft zum kulturellen Austausch mit der Schweizer Bevölkerung.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am vierten Thai-Kulturfestival auf dem Vorplatz der Chliriethalle standen übers Wochenende mehr als dreissig Garküchen nebeneinander, bei denen feine Saucen in Wokpfannen blubberten, Fleischspiesschen, Würstchen und Poulets auf dem Grill brutzelten und Nudeln dampften. Menschen rüsteten Gemüse, zerstiessen Gewürze im Mörser, um daraus exotische Köstlichkeiten zu kochen. Stände mit wunderschön drapiertem Gemüse lockten Käufer an. Ganz klar, wer authentisches Thaiessen liebt, war am Kulturfestival bestens bedient.

An einem Stand waren Seifen zu haben, die aussahen wie glänzende Zitronen, Trauben und Sternfrüchte. Wer unter Verspannung litt, konnte sich fachgerecht massieren lassen.

Aus Freude an Festivals

Mitten im Geschehen bereitete Udom Heiniger Dessertbananen zu. Sie würzte die längs geschnittenen Früchte mit etwas Salz und Palmzucker, wendete sie in Reismehl und Kokosflocken und frittierte sie im heissen Öl. «Die Dessertbananen kann man als Kleinigkeit zwischendurch essen oder als Nachspeise heiss oder kalt geniessen,» erklärte Udom Heiniger die beliebte Spezialität. Alle Zutaten ausser dem Frittieröl stammen aus Thailand.

Heiniger ist keine Profiköchin, aber sie liebt es, zu kochen. «Wichtig ist für mich auch, meine Landsleute zu treffen und Neuigkeiten auszutauschen», sagte sie, die vor zwanzig Jahren in die Schweiz kam. «Inzwischen fühle ich mich wie eine Einheimische», sagte die Köchin mit einem Lachen. Ihr zur Seite standen zwei Helferinnen. «Rund 100 Kilogramm Bananen will ich am Festival unter die Menschen bringen.» Dass sie alles frisch zubereitete, darüber war nicht nur sie stolz. Am meisten Aufwand brauche es, die Ware von Pfäffikon SZ, wo sie lebt, ins Zürcher Unterland zu transportieren und den Stand aufzustellen. «Ich habe Übung darin, in den Sommermonaten gehe ich zu einem halben Dutzend Festivals in der ganzen Schweiz», berichtete Heiniger. Sie war zum vierten Mal am Kulturfestival in Oberglatt und schätzte die gute Lage und die entspannte Stimmung.

Botschafter besucht Festival

Die Organisatorin des Thaifestivals, Saipin Hefti, freute sich, dass der thailändische Botschafter Chakri Srichawana aus Bern angereist war und am Freitagabend ein Grusswort an die Festgemeinschaft richtete. «Ich bin sehr gerne nach Oberglatt gekommen, um die thailändische Diaspora in der Schweiz von 30 000 Menschen zu unterstützen», sagte der Botschafter. Ebenso machte Oberglatts Gemeindepräsident Roger Rauper den Besuchern seine Aufwartung. Tänzerinnen in farbenfrohen Trachten rundeten den kulturellen Austausch ab.

Erstellt: 16.06.2019, 18:04 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben