Zum Hauptinhalt springen

Über Fluch und Segen der Digitalisierung

Branchen, die vor 20 Jahren noch nicht viel mit der Digitalisierung zu tun hatten, stecken heute viel Aufwand in die moderne ­Vernetzung. Der Digit Summit in Rümlang ging der Frage nach, ob dies nicht manchmal des Guten zu viel ist.

Ein selbst fahrendes Auto gibt es nicht ohne Big Data, aber auch nicht ganz ohne menschliches Zutun.
Ein selbst fahrendes Auto gibt es nicht ohne Big Data, aber auch nicht ganz ohne menschliches Zutun.
Keystone

An einem Gipfeltreffen über Digitalisierung erwartet man «Nerds» – Technologiebegeisterte, die es kaum erwarten können, bis ihre Kaffeemaschine mit dem Internet verbunden ist und ihr Auto selber fährt, während sie an Videokonferenzen teilnehmen. 140 Teilnehmer aus diversen Branchen setzten sich mit futuristisch anmutenden Konzepten auseinander. Ein Auto, das wie von Geisterhand gesteuert selber einparkiert, löste durch und durch Begeisterung aus. Vor allem am Schluss der Veranstaltung machte sich aber auch Ernüchterung breit: Die Technologie löst viele Probleme, schafft aber genauso viele neue.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.