Neerach

Unterwasserwelt im Neeracherried taucht auf

Eine Sonderausstellung im Birdlife Naturzentrum zeigt geheimnisvolle Lebewesen im seichten Wasser des Neeracherrieds, 100-fach vergrössert, auf schönen Bildern und Videoclips des Windlacher Fotografen Luca Rüedi.

Neben vielen anderen Wassertieren steht die Ruderwanze im Fokus, die es auch das Austellungsplakat ziert.

Neben vielen anderen Wassertieren steht die Ruderwanze im Fokus, die es auch das Austellungsplakat ziert. Bild: Luca Rüedi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie ein gläsernes U-Boot gleitet die 17 Millimeter lange Büschelmückenlarve horizontal durch das lichtdurchflutete Aquarium. Mit den beiden mit Luft gefüllten Tracheenblasen auf dem Rücken kann sie ihr Körpergewicht dem Wasser angleichen und dadurch aufsteigen und absinken. Vorwärts bewegt sie sich mit dem Wedeln des steifen Schwimmfächers am hintern Segment. Im April oder Mai wird sich aus der Larve eine nicht stechende Mücke entpuppen.

Unter der Oberfläche statt in der Luft

Dies ist nur eines der vielen Naturwunder, die vom Karfreitag an die zwei Jahre dauernde Sonderausstellung plastisch gezeigt werden und in Wort und Bild dokumentiert sind. Zentrumsleiter Stefan Heller: «Als BirdLife Naturzentrum ist das Neeracherried schweizweit für seine Vogelvielfalt bekannt. Jetzt gehen wir in die Tiefe und zeigen in 16 Aquarien die faszinierende Tiere, die unter dem Wasserspiegel kaum zu sehen sind.» Zu ihnen zählen zum Beispiel Insektenlarven der sechsbeinigen Eintagsfliege, der Grosslibelle oder der Waffenfliege. Gut zu erkennen ist der Pferdeegel, der kein Blut saugt, sondern Insektenlarven und Würmer vertilgt. Ohne Lupe findet man einheimischen Schnecken mit rotem Blut und Muscheln, die einen Fuss «ausfahren», um vorwärts zu kommen.

Die Wasserrassel fällt durch ihre 14 Beine auf. Speziell ist der Tummelkäfer mit vier Augen: zwei für die Sicht über dem Wasser, zwei für unter Wasser. Die Entstehung der Köcherfliege ist besonders gut dokumentiert, weil sich die Larve eine Seidenröhre um den weichen Hinterkörper baut und diesen Köcher mit Pflanzenteile, Steinchen oder sogar Schneckenhäuschen beklebt. «Damit die Kinder dies nachvollziehen können, dürfen sie selber so einen Köcher basteln», erklärt Heller.

Vom Fashionfotograf zum Tierfilmer

Mit zahlreichen interaktiven Modellen und einer Broschüre zum Thema «Faszinierende Unterwasserwelt» soll vor allem das Interesse der Schüler für die Teichtiere geweckt werden. Aber auch den Erwachsenen bietet die offen gestaltete Sonderausstellung viel Wissenswertes und Überraschendes.

Im Fokus der Sonderausstellung steht die Ruderwanze, welche die Flyers und das Plakat zieren. Es sind nicht nur die langen borstigen Schwimmhaare und die auffällige Zeichnung auf dem Rücken, die sie besonders macht, sondern wie die blitzschnelle Ruderwanze optisch eingefangen worden ist. Gelungen sind die sensationelle Aufnahme dem Fotografen Luca Rüedi aus Windlach. Während Monaten hat der 21-Jährige am Projekt gearbeitet, um die zum Teil winzigen Tierchen im Aquarium zu orten und im richtigen Augenblick abzudrücken. Die Aufnahme entstand mit einer speziellen 5:1-Makrokamera mit 1000 Bilder pro Sekunde», klärt der Fotofachmann auf.

Dabei musste er darauf achten, dass der technische Schärfebereich bei der nur 14 mm grossen Ruderwanze sehr eng blieb, um bei höchster Qualität die Grössenwirkung zu erzielen. Mit viel Geduld und grossem Können konnte er alle Lebewesen, die von blossem Auge kaum sichtbar sind, fotografisch oder filmisch festhalten und in der Ausstellung dokumentieren. Rüedi nicht ohne Stolz: «Eigentlich bin ich eher ein Fashion- und Werbefotograf, als ein Tierfilmer. Dieser Auftrag war eine besondere Herausforderung, weil ich bisher noch nie solche Aufnahmen gesehen habe.»

Erstellt: 23.03.2016, 16:46 Uhr

Sonderausstellung im Birdlife Naturzentrum im Neeracherried

25. März 2016 bis 31. Oktober 2017.Öffnungszeiten: Mittwoch, 14 bis 20 Uhr, Samstag, 10 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertage 8 bis 18 Uhr. www.birdlife.ch/neeracherried.
Neben vielen anderen Wassertieren steht die Ruderwanze im Fokus, die es auch das Austellungsplakat ziert.Luca RüediFotograf Luca Rüedi macht sonst Mode- und Werbeaufnahmen, jetzt zeigt er im Birdlife Naturzentrum erstmal Tierfotos- und -filme.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.