Zum Hauptinhalt springen

Wegen guter Rechnung muss Bachs Ausgleich zurückzahlen

Weil die Bachser Jahresrechnung positiv abschliesst, musste das Dorf den ganzen Übergangsausgleich von gut 1,24 Millionen wieder zurückzahlen. Die Schule hat der Politischen Gemeinde dafür 43'000 Franken überwiesen.

Die Primarschulgemeinde Bachs hat das Jahr 2015 gut abgeschlossen.
Die Primarschulgemeinde Bachs hat das Jahr 2015 gut abgeschlossen.
Bild: Archiv ZU

Die Primarschulgemeinde Bachs hat das Jahr 2015 punkto Rechnung so gut abgeschlossen wie lange nicht mehr: mit einem Plus von gut 43'000 Franken. Sie habe beim Gemeindeamt des Kantons Zürich direkt nachfragen müssen, wie denn ein Gewinn korrekt zu verbuchen sei, sagte die Vorsitzende der Schulpflege, Marianne Sharif, an der Gemeindeversammlung vom Montagabend; so lange ist es her, seit die Schulgemeinde ein Plus zu vermelden hatte.Nun, die laufende Rechnung hätte gar noch besser ausgeschaut, wenn die Schule nicht knapp 43'000 Franken (also die Hälfte des eigentlichen Ertragsüberschusses) an die Politische Gemeinde überwiesen hätte. Hatte sie aber, und zwar, um das (kleine) Minus der Politischen Gemeinde auf null zu reduzieren. Diese hatte für 2015 insgesamt 2,65 Millionen Franken an Finanzausgleich bezogen; davon waren 1,14 Millionen Franken Ressourcenausgleich, knapp 230'000 Franken Sonderlastenausgleich und gut 1,24 Millionen Franken fielen an Übergangsausgleich an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.