Zum Hauptinhalt springen

Wirbel um zerstörtes Storchennest

Wegen einer Baumfällung verlor ein Storchenpaar in der Brutzeit seinen Horst. Das Unverständnis darüber ist gross. Der Eigentümer rechtfertigt sein Vorgehen mit Sicherheitsgründen.

Der Storchenbaum, der hier in Oberglatt stand, wurde gefällt. Ein Storchenpaar verlor dadurch in der Brutzeit ihren Horst.
Der Storchenbaum, der hier in Oberglatt stand, wurde gefällt. Ein Storchenpaar verlor dadurch in der Brutzeit ihren Horst.
Sibylle Meier

«Ein Kran fuhr vor, auf dem eine Person mit einer Säge stand», schildert Regine Schmutz das Geschehen, das sie vergangenen Mittwochmorgen vor dem Fenster ihres Schlafzimmers in Oberglatt beobachtete. Es habe keine halbe Stunde gedauert und die Pappel, auf der ein Storchennest war, sei weg gewesen. «Die Störche haben während der Fällung sogar noch versucht, den Baum anzufliegen. Es war furchtbar», erzählt sie. Auch zwei Tage danach ist sie noch sehr aufgewühlt. Sie und ihr Mann Kurt Schmutz haben eine ganz besondere Beziehung zu den Tieren: Seit etwa drei Jahren beobachten sie die Vögel und haben unzählige Fotos und Videos von ihnen gemacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.