Regensberg

Wo der Wolf den Frauen in den Mantel hilft

Seit eineinhalb Jahren führen Mustafa Kurt und seine Frau Sascha Bader Kurt das einstige Restaurant Löwen in Regensberg. Heute heisst «Kurt» Das neue Pächterpaar versucht mit viel Herzlichkeit und Events das Lokal lebendig zu halten.

Mit Veranstaltungen wie einem Tango-Tanzabend locken Mustafa Kurt und seine Frau Sascha Bader Kurt (Mitte) ihre Gäste nach Regensberg.

Mit Veranstaltungen wie einem Tango-Tanzabend locken Mustafa Kurt und seine Frau Sascha Bader Kurt (Mitte) ihre Gäste nach Regensberg. Bild: Jasminka Huber

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Tangoklänge dringen ans Ohr. Sie kommen vom Restaurant Kurt in Regensberg. Es hat zum zweiten Tango-Tanzabend geladen. Einige Paare tanzen in der Gartenwirtschaft versunken zur Musik einer Milonga. Dank Wetterglück konnte Gastgeber Mustafa Kurt im Freien einen Lautsprecher installieren, ein Teppich auf dem Kopfsteinpflaster dient als Tanzfläche.

Mustafa Kurt und seine Frau Sascha Bader Kurt, wirten seit rund eineinhalb Jahren im ehemaligen «Löwen». Seit dem Pächterwechsel hat sich einiges verändert. An der Aussenfassade ist heute ein grosses Schild angebracht, das einen Wolf zeigt, der einer Frau in den Mantel hilft, bunte orientalische Tischtücher schmücken die Tische in der Gartenwirtschaft und eine gemütliche Sitzecke lädt drinnen zum Verweilen ein. Auch die Speisekarte ist nicht mehr die gleiche. Ausserdem bietet das Wirtepaar, das selber in Regensberg wohnt, regelmässige Anlässe an.

«Unser Konzept hat sich bewährt», erklärt Mustafa Kurt. «Wir wollten eine Speisekarte, die für jeden etwas bieten. Unsere Renner sind Hörnli mit Gehacktem nach Kurts Rezept, Flammkuchen und Kurts Wurst-Käse Salat.» Auf die Hausspezialität, die feinen Meze, ist Kurt besonders stolz. Mezze sind verschiedene kleine türkische Gerichte, die der Gast als Vorspeise oder als Hauptgang geniessen kann. «Seit der Eröffnung haben wir die Karte an die Kundenwünsche angepasst», sagt Kurt, dem nicht nur frisch zubereitete Speisen wichtig sind, sondern insbesondere Freundlichkeit und Fröhlichkeit. Und so sieht man das Wirtepaar und das Personal selbst in hektischen Zeiten die Gäste immer nur mit einem strahlenden Gesicht bewirten.

Hochzeitsapéro im Garten

Zum Konzept des Restaurants gehören aber auch Anlässe, wie eben der Tango-Tanzabend. So kamen die Gäste bisher in den Genuss von 13 Darbietung, wie etwa zwei Shows mit zwei Feuerartisten, eines Muttertags-Brunchs, eines Nostalgieabends mit der Vorführung eines Regensbergers Dokumentationsfilms aus dem Jahre 1959, oder auch zwei Oktoberfesten.

Das Sommergeschäft läuft für das Restaurant besonders gut, wen wunderts, ist doch Regensberg und seine Umgebung ein beliebtes Ausflugsziel. Harziger hingegen sind die Wintermonate. Bewährt hat sich aber das Angebot von Kaffee und Kuchen, die Vitrine zeugt von einem reichen Angebot. Dass sich viele Wandergruppen zum Kaffee und Gipfeli anmelden, freut den 50-jährigen Restaurantfachmann natürlich.

«Potenzial zur Optimierung gibt es immer.»Mustafa Kurt, Wirt des Restaurants Kurt

Zudem sind schon viele Hochzeitspaare auf den Geschmack der Hochzeitsapéros gekommen, welche Kurt und seine Frau offerieren. Den wunderschönen Rahmen dazu bildet der Garten des Hirzelheims, der für diese Anlässe gemietet werden kann. «Als Schlechtwettervariante könnten wir jeweils auf den Weinkeller von Felix Weidmann ausweichen, da das Restaurant selber nur Platz für rund 80 Gäste bietet.» Überhaupt meint Kurt, biete Regensberg viele Möglichkeiten, die es nur auszuschöpfen gelte.

Bilanz ziehen nach zwei Jahren

Vier Pächterwechsel gab es in diesem Restaurant in den letzten 15 Jahren. Die längste Betriebsdauer dauerte acht Jahre, die kürzeste ein Jahr. Auch das Wirte-paar Kurt hat vor, nach zwei Jahren Bilanz zu ziehen. «Optimierungspotenzial gibt es immer», findet Mustafa Kurt. «Wir möchten aber, dass unser Lokal lebendig bleibt, und dies gelingt uns unter anderem mit den diversen Veranstaltungen.» Neben dem gelungenen Tangoabend dürfen sich die Gäste im September auf eine Lesung mit Musik freuen und im Oktober auf eine Metzgete und ein Oktoberfest.

Und wer sich jetzt fragt, weshalb ein Wolf einer Dame in den Mantel hilft: «Kurt» bedeutet auf Türkisch «Wolf». (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 02.08.2017, 14:56 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.