Zum Hauptinhalt springen

Ein Triathlet legt alles offenDieser Sportler bricht Tabus gleich reihenweise

Ob Magersucht, seine Homosexualität oder sein Lohn: Cody Beals ist der wohl gläsernste Spitzensportler der Welt.

Kuss nach dem Sieg am Heim-Ironman in Mont Tremblant: Cody Beals mit Partner James Cooper 2019.
Kuss nach dem Sieg am Heim-Ironman in Mont Tremblant: Cody Beals mit Partner James Cooper 2019.
Foto: Al Bello (Getty Images)

Cody Beals sagt über sich: «Ich bin ein offenes Buch.» Es gibt fast keine Frage, die der Weltklasse-Triathlet unbeantwortet lässt. Es macht ihn zu einer aussergewöhnlichen Figur des Sports. Denn viele Grössen nutzen soziale Medien oder andere Plattformen zwar zur PR, aber kaum je, um mehr als nur glitzernde Fassade zu präsentieren.

Der 30-Jährige hat sich für einen fundamental anderen Ansatz entschieden: Transparenz. Darum redet er auch über sein Schwulsein, als wäre es das Gewöhnlichste der Welt. Dabei weiss er natürlich, dass er im Spitzensport damit zu den grossen Ausnahmen gehört. Aber Beals bricht so viele Tabus mit seiner Offenheit, dass diese Facette gar noch untergeht – gern in sehr berührenden und selbstentblössenden Blog-Einträgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.