Die Mini-Festplatte mit Fingerabdruckleser im Test

Samsungs neuste SSD lässt sich mit dem Finger entsperren. Wir haben sie ausprobiert.

Hält man den Finger auf das leuchtende Quadrat, wird die Festplatte entsperrt. Vorausgesetzt, es ist der richtige Finger.

Hält man den Finger auf das leuchtende Quadrat, wird die Festplatte entsperrt. Vorausgesetzt, es ist der richtige Finger. Bild: zei

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wir haben Samsungs kleine SSD-Festplatten hier schon öfter als gute Möglichkeit, den Speicher eines Laptops oder Tablets zu erweitern, empfohlen (zuletzt hier und hier).

Anders als auf USB-Sticks passen da auch mal grössere Projekte, Fotosammlungen oder gar Betriebssysteme drauf. Die Festplatten sind etwa so gross wie ein halber Stapel Jasskarten und passen in jede Tasche. Dank USB-C sind sie rasend schnell.

Auch preislich sind die Mini-Festplatten inzwischen erschwinglich geworden. 500 GB gibt es schon für unter 100 Franken.

Jetzt mit Sensor

Das neuste Modell heisst T7, bietet in der kleinsten Ausführung 500 GB und kostet rund 150 Franken. Die grösseren Modelle bieten 1000 GB und 2000 GB und kosten entsprechend mehr. Beim Tempo sollen sie Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bis zu 1 GB pro Sekunde bieten.

Da die SSD-Festplatten für den Alltag Alltag aber schon schnell genug waren, hat sich Samsung für das neuste Modell einen neuen Trick einfallen lassen. Das T7 genannte Modell hat oben drauf einen Fingerabdruckleser.

Mit dem Fingerabdrucksensor lässt sich verhindern, dass sich Unbefugte auf der Festplatte umsehen. Gerade wenn man seine Festplatte mal verliert, braucht man sich etwas weniger Sorgen um deren Inhalte zu machen.

Wie immer bei Sicherheitsversprechen und -funktionen ist auch hier eine gute Portion Vorsicht geboten. Wie sicher Sicherheitsmassnahmen wirklich sind, weiss man bekanntlich immer erst hinterher. In den nächsten Wochen und Monaten dürften sich Sicherheitsprofis die Gelegenheit kaum nehmen lassen, mit der T7-Festplatte zu experimentieren.

Einfache Bedienung

IT-Chefs von Bundesräten oder Firmenbossen dürften daher keinen Gedanken an ein 150-Franken-Gadget verschwenden. Aber für den Alltagsgebrauch wird die Sicherheit durch den Sensor der T7 alleweil ausreichen.

Kommt dazu, der Sensor auf der Festplatte funktioniert schnell, intuitiv und zuverlässig. Verbindet man die T7 mit einem Computer, sieht man nur die Programme, die man zum Einrichten der Festplatte braucht. Hält man aber den Finger auf den Sensor, wird der Rest der Festplatte freigegeben, und alle Inhalte erscheinen.

Um den Fingerabdruck zu registrieren, muss man eines dieser Installationsprogramme ausführen. Das funktionierte im Test unter Windows und macOS ohne Probleme. Einzig auf einem iPad konnte man die Programme freilich nicht ausführen und so auch keinen Fingerabdruck registrieren.

Ist der Fingerabdruck einmal registriert, harmoniert die Festplatte mit allen möglichen Geräten. Auch an einem iPad liess sie sich dann problemlos entsperren und verwenden.

Fazit: Wer einfach nur eine portable Mini-Festplatte möchte, sollte sich die Vorgängermodelle T3 und T5 von Samsung anschauen. Die sind billiger und mehr als gut genug. Wer die Idee mit dem Fingerabdrucksensor reizvoll findet, kann auch mit der T7 nichts falsch machen. Sie kostet einfach ein bisschen mehr.

Haben Sie Fragen zur Samsung-SSD? Unser Autor beantwortet diese gerne auf Twitter und Telegram:

Für Technologie- und Gadget-Aficionados

Interessieren Sie sich für Digitalthemen, haben Sie Fragen zu einem Artikel, oder wollen Sie einfach nur mit Gleichgesinnten diskutieren?

Für all diese Anliegen unterhält der Tamedia-Digital-Experte Rafael Zeier in der Telegram-App einen News-Kanal für die wichtigsten Neuigkeiten und einen Chat-Kanal, um darüber zu diskutieren.

News Telegram Chat Telegram

Erstellt: 22.01.2020, 21:53 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!