Dossier: Korris über Korris

Im Rahmen einer Serie richtet der ZU das Scheinwerferlicht auf die freien Mitarbeitenden, die von der Redaktion «Korrespondenten», kurz «Korris», genannt werden.


Hintergrund

Sogar mit Winnetou per du

Seit 35 Jahren schreibt Bruno Meier für den ZU. Dank Karl May hatte er schon als Junge Freude am Lesen und verschlang im Alter von acht Jahren sämtliche Winnetou-Bände. Kein Wunder war es für Bruno Meier ein Highlight, als er Winnetou-Darsteller Pierre Brice persönlich kennenlernte. Mehr...

Vom Bauernhof in die weite Welt hinaus

Engagiert und professionell: Korrespondentin ­Lara Surber stieg schon als 16-Jäh­rige in den Regionaljournalismus ein. Auch heute möchte die Redaktorin das Schreiben nicht missen. Mehr...

«Wieder für den Zürcher Unterländer zu schreiben, war wie ein Heimkommen»

Ihre «journalistischer Rucksack» ist vollgepackt. Barbara Stotz Würglers Karriere führte sie vom Zürcher Unterländer vor die Kameras von TeleZüri und Tele24, zum Furttaler und zum Tages-Anzeiger. Seit März ist die zweifache Mutter als «Korri» zurück beim ZU. Mehr...

«Chronist klingt so altmodisch, das ist es aber nicht»

Chronistin zu sein ist für Katrin Brunner eine faszinierende Aufgabe, die sie nicht nur in ihrer Wohngemeinde, sondern auch als ZU-Korrespondentin engagiert wahrnimmt. Aufmerksam verfolgt die ehemalige Reisefachfrau das regionale und kulturelle Geschehen und berichtet stilsicher. Mehr...

Als freier Mitarbeiter kehrt erzurück zu seinen Wurzeln

Man schrieb gerade das Jahr 1968, als der erste Artikel von Werner Bucher gleich in drei Zeitungen erschien. Es sollten noch viel mehr werden. Ist doch der heutige ZU-Korrespondent bereits seit mehreren Jahrzenhnten als Journalist tätig. Mehr...





Sogar mit Winnetou per du

Seit 35 Jahren schreibt Bruno Meier für den ZU. Dank Karl May hatte er schon als Junge Freude am Lesen und verschlang im Alter von acht Jahren sämtliche Winnetou-Bände. Kein Wunder war es für Bruno Meier ein Highlight, als er Winnetou-Darsteller Pierre Brice persönlich kennenlernte. Mehr...

Vom Bauernhof in die weite Welt hinaus

Engagiert und professionell: Korrespondentin ­Lara Surber stieg schon als 16-Jäh­rige in den Regionaljournalismus ein. Auch heute möchte die Redaktorin das Schreiben nicht missen. Mehr...

«Wieder für den Zürcher Unterländer zu schreiben, war wie ein Heimkommen»

Ihre «journalistischer Rucksack» ist vollgepackt. Barbara Stotz Würglers Karriere führte sie vom Zürcher Unterländer vor die Kameras von TeleZüri und Tele24, zum Furttaler und zum Tages-Anzeiger. Seit März ist die zweifache Mutter als «Korri» zurück beim ZU. Mehr...

«Chronist klingt so altmodisch, das ist es aber nicht»

Chronistin zu sein ist für Katrin Brunner eine faszinierende Aufgabe, die sie nicht nur in ihrer Wohngemeinde, sondern auch als ZU-Korrespondentin engagiert wahrnimmt. Aufmerksam verfolgt die ehemalige Reisefachfrau das regionale und kulturelle Geschehen und berichtet stilsicher. Mehr...

Als freier Mitarbeiter kehrt erzurück zu seinen Wurzeln

Man schrieb gerade das Jahr 1968, als der erste Artikel von Werner Bucher gleich in drei Zeitungen erschien. Es sollten noch viel mehr werden. Ist doch der heutige ZU-Korrespondent bereits seit mehreren Jahrzenhnten als Journalist tätig. Mehr...

«Hinter jedem Artikel steckt eine Geschichte und hinter jeder Geschichte ein Mensch»

Langeweile kennt ZU-Korrespondentin RuthHafner Dackerman nicht. Die lebhafte Frau strahlt Fröhlichkeit aus und ist um neue Ideen nie verlegen. Das Schreiben für den «Zürcher Unterländer» bringt der ehemaligen Airhostessund aktiven Lehrerin interessante Begegnungen und eineideale Ergänzung zum Schulalltag. Mehr...

Vom Flugkapitän über die einsame Insel hin zum Journalismus

Der «ZU»-Korrespondent Olav Brunner ist vielen TV-Zuschauern bekannt. Der pensionierte Swissair-Pilot machte nicht nur bei «Expedition Robinson» mit, sondern wird von den Medien bei Aviatik-Fragen auch gerne zu Rat gezogen. Mehr...

Als rasender Reporter unterwegs von einem Gerichtssaal zum anderen

Wer die Gerichtsberichterstattung in den Medien regelmässig verfolgt, dem ist der Autorenname Attila Szenogrady vermutlich nicht unbekannt. Seit 22 Jahren verfolgt der Gerichtsreporter Prozesse aus der Stadt Zürich und deren Region. Mehr...

Bestens strukturierte Abenteuerin mitten im Leben

Kein Wasser zu wild, kein Wind zu stürmisch. Mit nordischer Gelassenheit ist ZU-Korrespondentin Martina Kleinsorg bisher immer glücklich gelandet – wenn auch einmal, fatalerweise, auf nur einem Bein. Mehr...

Stichworte

Autoren