Zum Hauptinhalt springen

Wegen CoronavirusEglisau verschiebt Gemeindeversammlung nach Rafz

Weil für die Versammlung vom 1. September viele Teilnehmer erwartet werden, verlangt das Schutzkonzept wegen der Abstandsregelung nach einer genügend grossen Halle. Die Eglisauerinnen und Eglisauer werden ihr Stimmrecht deshalb ausnahmsweise auf Rafzer Boden ausüben.

Die Saalsporthalle Schalmenacker in Rafz wird im Herbst Bühne für die politischen Entscheidungen von Eglisau.
Die Saalsporthalle Schalmenacker in Rafz wird im Herbst Bühne für die politischen Entscheidungen von Eglisau.
Foto: David Küenzi

In Eglisau stehen in den nächsten Monaten wichtige Entscheidungen an. Nebst dem Bau eines neuen Schulhauses, zu welchem im Herbst in einem nächsten Schritt eine Urnenabstimmung fällig ist, müssen noch weitere Themen an der kommenden Gemeindeversammlung besprochen werden. Die Traktanden für den 1. September sehen deshalb nicht nur die Abnahme der Jahresrechnung 2019 sowohl bei der Politischen Gemeinde als auch bei der Schulgemeinde vor. Ebenfalls zu reden geben dürfte eine Abstimmung über einen Projektierungskredit für einen sogenannten «Stampfi-Lift». Der Lift soll das Stampfiquartier, in welchem rund 400 Personen wohnen, besser an den öffentlichen Verkehr anbinden. Das Quartier liegt am Rheinufer und verfügt über keine Busverbindung, wer zum Bahnhof Hüntwangen-Wil oder zu den Einkaufsläden will, muss deshalb eine Treppe oder einen steilen Fussweg benützen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.