Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der prominenteste BistumssprecherEin erneuter Coup des begnadeten Selbstinszenierers

Eloquent und engagiert: Der ehemalige Bistumssprecher Giuseppe Gracia.

Den liberalen Grundwerten verpflichtet

«Bischofssprecher ist ein Brotberuf.»

Giuseppe Gracia

Der Schriftsteller

10 Kommentare
Sortieren nach:
    Alfred Schläpfer , Thalwil

    „Den liberalen Grundwerten verpflichtet“. Ich erinnere mich sehr gut an seinen Auftritt im Fenster zum Sonntag vom 19. Dezember 2020. „Schauen Sie die heutige Weltkarte an. Überall, wo das Christentum ✝️ praktiziert wird, werden die Menschenrechte eingehalten. Wo andere Religionen vorherrschen (Indien, Afrika etc.) werden die Menschenrechte missachtet“. Wenn man die Gräueltaten an den indigenen Kindern in Kanada betrachtet, die in den letzten Wochen aufgedeckt wurden, sieht man wie lächerlich die Behauptungen dieses begnadeten Selbstdarstellers doch sind . Neben der hanebüchenen Behauptung, dass nur die christlichen Staaten die Einhaltung der Menschen gewährleisten und durchsetzen, ruft Herr Giuseppe Gracia zum Hass gegen Lesben, Schwule und Transgender auf. Neben der NZZ geben ihm auch die rechtskatholischen Medien Kath.net

    und «Die Tagespost» eine Referenz. Spricht für diese Medien.