Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Interview zum Floyd-Prozess«Ein Freispruch würde Öl ins Feuer giessen»

Grosse Teile der Öffentlichkeit erwarten einen Schuldspruch: Demonstrantinnen und Demonstranten hängen in Minneapolis, wo der Prozess stattfindet, Porträts von George Floyd auf.

«Der Rechtsanwalt von Derek Chauvin wird vermutlich argumentieren: Floyd ist gar nicht an der Verhaftung gestorben, sondern an einer Überdosis.»

Manfred Berg
29 Kommentare
Sortieren nach:
    Jonas Runser

    «Ein Freispruch würde Öl ins Feuer giessen». Ja, das wird wohl so sein und alleine schon deshalb (abgesehen von der wohl gegebenen Schuldfrage) wird er mit einem hohen Strafmass schuldig gesprochen werden.

    "Ein Schuldspruch würde Öl ins Feuer giessen". Ja, auch diesen Fall gab es schon in der US-Justiz. Im Strafprozess gegen O.J. Simpson wurde dieser freigesprochen, obwohl die Indizien erdrückend waren. Im nachfolgenden Zivilprozess wurde er dann prompt auch zu Opferfamilienentschädigungen von 33 Millionen verurteilt. Aber er ging straffrei aus. Aus Angst vor Rassenunruhen.