Zum Hauptinhalt springen

Fünfmal schlimmer als GroundingEin historisch schlechtes Jahr für den Flughafen Zürich

2020 sind knapp 74 Prozent weniger Passagiere über den Flughafen Zürich geflogen als 2019. Die Corona-Pandemie
hat dadurch zu einer Zäsur am Flughafen geführt, wie es sie so noch nie gegeben hat.

So leer wie 2020 war der Flughafen Zürich zuletzt vor 40 Jahren.
So leer wie 2020 war der Flughafen Zürich zuletzt vor 40 Jahren.
Foto: Sabina Bobst

Am Mittwochabend kurz nach Börsenschluss hat die Flughafen Zürich AG bekannt gegeben, wie viele Passagiere im Dezember über Kloten geflogen sind. Und sie hat damit das letzte Puzzleteilchen geliefert, um analysieren zu können, wie schlimm die Corona-Pandemie das Unternehmen tatsächlich getroffen hat.

Die Bilanz ist verheerend. Der Dezember reihte sich mit knapp 355’315 Fluggästen im Bereich der übrigen Herbst- und Wintermonate ein. Im Vergleich zum Adventsmonat 2019 flogen knapp 85 Prozent weniger Menschen, damals waren es noch über 2,3 Millionen gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.