Zum Hauptinhalt springen

«Ein Schwulen-Gen gibt es nicht»

Auf Einladung der EDU hat Rolf Rietmann vor Freikirchengängern das Thema Homosexualität erörtert. Und dabei erklärt: «Wegbeten geht nicht, das ist der falsche Ansatz.»

Im Zentrum Grüze hat Rolf Rietmann am Dienstagabend seinen Vortrag gehalten.
Im Zentrum Grüze hat Rolf Rietmann am Dienstagabend seinen Vortrag gehalten.
Marc Dahinden

Man weiss es: Freikirchen pflegen zur Homosexualität eine etwas eigene Beziehung. Das wurde schon in der Einladung zum Vortragsabend am Dienstag in der Chile Grüze deutlich. «Die meisten Schwulen würden einen anderen Lebenssitil wählen, wenn sie könnten», hiess es darin. Und EDU-Präsident Ueli Brugger erinnerte in seiner Begrüssung der rund 60 Anwesenden daran, dass Gott geraten hatte, nicht von den verbotenen Früchten zu essen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.