Zum Hauptinhalt springen

Kanton schafft Magerwiesen in WinkelEine «Verunstaltung» mit hehren Zielen

Mit schwerem Gerät lässt der Kanton in Seeb bei Winkel tonnenweise – teils belastetes – Erdmaterial abtragen. Dort soll künftig wieder mehr Artenvielfalt zurückkehren.

Grosse Renaturierung an prominenter Stelle in der Gemeinde Winkel. Hier entlang des Velowegs an der Hauptstrasse nach Kloten sollen sich künftig keine überdüngten Grasflächen mehr ausbreiten, sondern artenreiche Magerwiesen blühen.
Grosse Renaturierung an prominenter Stelle in der Gemeinde Winkel. Hier entlang des Velowegs an der Hauptstrasse nach Kloten sollen sich künftig keine überdüngten Grasflächen mehr ausbreiten, sondern artenreiche Magerwiesen blühen.
Foto: Francisco Carrascosa

Die riesige braune Brache an der Hauptstrasse bei Seeb sieht nicht schön aus. Doch das wird sich spätestens im nächsten Frühsommer ändern, zumindest ein bisschen. Was auf den ersten Blick anmutet wie Vorbereitungen für eine neue Grossüberbauung, stellt sich bei genauerem Hinsehen als Baustelle im Dienste des Naturschutzes heraus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.