Zum Hauptinhalt springen

Emmetten NWEinfamilienhaus nach Wohnungsbrand zerstört

In Emmetten im Kanton Nidwalden ist ein Einfamilienhaus niedergebrannt. Der Bewohner konnte sich selber aus dem Gebäude retten und wurde von Sanitätern ins Spital gebracht.

Starke Rauchentwicklung: In Emmetten NW brannte ein Haus. (27. Juli 2020)
Leser-Reporter

Ein Leser-Reporter meldete, dass am Langmattweg in Emmetten NW ein Einfamilienhaus in Flammen stand. Am Montag kurz nach Mitternacht habe es eine grosse Rauchentwicklung gegeben. Es seien mindestens 30 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen. Auch die Ambulanz war vor Ort, wie ein Leser berichtet. Diese habe später eine Person abtransportiert.

Laut dem Leser-Reporter war der Brand nach gut drei Stunden unter Kontrolle. Die Kantonspolizei Nidwalden bestätigt den Einsatz. Kurz vor Mitternacht sei die Feuerwehr wegen eines Balkonbrandes ausgerückt. Vor Ort hätten die Einsatzkräfte ein brennendes Einfamilienhaus vorgefunden. Die Feuerwehr konnte den Brand laut Polizei unter Kontrolle bringen und das Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude verhindern.

Der Bewohner des Hauses habe sich selbstständig in Sicherheit bringen können, teilt die Polizei am Montag weiter mit. Da bei ihm jedoch der Verdacht auf eine Rauchvergiftung aufkam, sei er mit der Ambulanz ins Spital gebracht worden. Das Wohnhaus wurde vom Feuer zerstört. Die genaue Ursache des Brandes wird nun durch die Polizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nidwalden abgeklärt.

Feueralarm: In Emmetten NW hat in der Nacht auf Montag ein Einfamilienhaus gebrannt.
Feueralarm: In Emmetten NW hat in der Nacht auf Montag ein Einfamilienhaus gebrannt.
Leser-Reporter
Die Feuerwehr stand mit rund 30 Feuerwehrleuten im Einsatz.
Die Feuerwehr stand mit rund 30 Feuerwehrleuten im Einsatz.
Leser-Reporter
Das Haus wurde durch das Feuer zerstört.
Das Haus wurde durch das Feuer zerstört.
Kapo Nidwalden
1 / 5

chk