Zum Hauptinhalt springen

Grosse Freude im ElsassEisbärbaby im Zoo von Mulhouse geboren

Eisbärmama Sesi hat das Junge schon am 22. November geboren. Bald darf man über den Namen des Neugeborenen abstimmen.

Mutter und Baby sind wohlauf: Eine Aufnahme relativ kurz nach der Geburt.
Mutter und Baby sind wohlauf: Eine Aufnahme relativ kurz nach der Geburt.
www.twitter.com

Ein Eisbärjunges kam im Zoo der elsässischen Stadt Mülhausen zur Welt. Das Kleine ist bereits ein paar Wochen alt, wie der Zoo am Montag mitteilte. Eisbärmama Sesi gebar das Baby am 22. November. Einen Namen hat das Junge noch nicht – die Parkbesucherinnen und Parkbesucher sollen bald über eine Auswahl abstimmen.

Ob der Nachwuchs männlich oder weiblich ist, ist noch ungewiss. Noch sind Mutter und Baby nämlich für sich, Kontakt zu Menschen habe es bisher keinen gegeben. Der Tierarzt des Zoos, Benoît Quintard, sagte, man bleibe vorsichtig in den Näherungsschritten und sei bedacht darum, keine Aufregung um die beiden herum zu schaffen. Die Teams des Zoos verfolgten Mama Sesi und ihr Kleines über eine Kamera. Bald soll auch die Öffentlichkeit die beiden auf ihren Bildschirmen bestaunen können.

Wie der Zoo schrieb, ist es das fünfte Mal in mehr als 20 Jahren, dass ein lebensfähiges Eisbärbaby in Frankreich geboren wird. Nanuq, die grosse Schwester des neuen Eisbären, wurde Ende 2016 in Mülhausen geboren und lebt mittlerweile im Münchner Tierpark Hellabrunn.

SDA/fal

1 Kommentar
    Markus Dicht

    Aber etwas weiss die Sesi nicht, nämlich, dass die Zukunft ihrer Artgenossen auf dünnem Eis steht. Und das kleine herzige Bärli, das noch keinen Namen hat, weiss nicht, dass viele, die den Zoo besuchen, das Auto benutzen und dass Autos weltweit im Jahr 4.8 Gigatonnen CO2 ausstossen, so dass seine Artgenossen in der Wildbahn eine düstere Zukunft vor sich haben und namenlos bleiben.