Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Der Barockstar und BachEndlich! Lang Lang wagt sich an die Goldberg-Variationen

Lang Lang performt bei den Grammys 2014. Auch seine Aufnahmen der Goldberg-Variationen haben es in sich.

Studieren der Verzierungstradition

In der Komposition von Lang Lang geht es um das Auffächern von Möglichkeiten, die in einem Stück verborgen sind.

Nicht nur um Glenn Goulds Aufnahme kommt man nicht herum

Hat Bach mit seinen Variationen ein gefälliges Unterhaltungsstück geschrieben, oder ging es ihm um mehr? Lang Lang hat sich damit intensiv beschäftigt.

Eine fast fröhliche Grundstimmung

Lang Lang bei einem Auftritt im September in Peking, einer Darbietung seiner Variationen.

Wenn es so etwas wie interpretatorische Wahrheit gibt, dann sieht sie vielleicht genau so aus. Ein Meisterstück.

16 Kommentare
Sortieren nach:
    werner13

    Für mich sind nach wie vor Gould von 1981 und M. Perugia die Aufnahmen der Goldberg-Variationen schlechthin. Werde mir aber Lang-Lang durchaus einmal anhören. Vielleicht hat er aber zu sehr seine "eigene" Interpretation gesucht und aus allerlei zusammengestellt? Ich werde mir ein Urteil bilden müssen. Danke für den interessanten Artikel!