Zum Hauptinhalt springen

Impfkampagne mit ProminentenFalsch angesetzt

Der Kanton Zürich liess Franz Hohler öffentlich impfen. Hätte er andere Promis nehmen müssen – Blocher, Glättli oder Thiel?

Soll Zweifler überzeugen: Franz Hohler wird am 4. Januar gegen das Coronavirus geimpft.
Soll Zweifler überzeugen: Franz Hohler wird am 4. Januar gegen das Coronavirus geimpft.
Foto: Keystone

Amerika hat Joe Biden, Zürich hat Franz Hohler. Auch der Schriftsteller legte am Montag den Oberarm vor Kameras frei, um den kleinen Piks und den weltbewegenden Impfstoff entgegenzunehmen.

Neben Hohler wurden weitere Prominente geimpft, etwa der Schauspieler Walter Andreas Müller.

Die Schau-Impfung sorgte bereits letzte Woche für Ärger. Zürichs Impfzentrale kollabierte, als sich Willige anmelden wollten.

Auch reichen die Dosen bei weitem nicht – nicht einmal für die Risikopatienten. Rasch kam die Frage auf, warum Promis geimpft werden, wenn für Normalos der Stoff fehlt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.