Zum Hauptinhalt springen

Unterländer steigert sich und baut abFavorit Leandro Riedi scheitert im Halbfinal

Der top gesetzte Bassersdorfer verlor an Schweizer Meisterschaften der Junioren in Bern nach vorzüglicher Ausgangslage gegen Jeffrey von der Schulenburg 4:6, 6:4, 4:6.

Meist traf der Bassersdorfer Leandro Riedi an den Junioren Schweizer Meisterschaften in Bern die Bälle gut.
Meist traf der Bassersdorfer Leandro Riedi an den Junioren Schweizer Meisterschaften in Bern die Bälle gut.
Foto: Urs Lindt (freshfocus)

Der Zürcher Unterländer Tennisprofi Leandro Riedi (N2 12) schied überraschend schon im Halbfinal aus. Er verlor gegen seinen Trainingskollegen Jeffrey von der Schulenburg unglücklich 4:6 6:4 4:6. Obwohl enttäuscht, blickt Riedi optimistisch auf die Zukunft zusammen mit seinem neuen Privatcoach Yves Allegro.
Zunächst lief alles exakt nach Plan für den top gesetzten Bassersdorfer. Er startete mit klaren Siegen gegen Frederic Vögeli (N4 134) und gegen Noah Lopez (N3 47) jeweils mit 6:1 6:2. Die vier Monate Coronazeit ohne die heiss begehrten Junioren Grand Slam Turniere Wimbledon und US Open hatte auch Riedi einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Er hatte zwar bestmöglich trainiert, um diese Junioren-SM nochmals zu gewinnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.