Zum Hauptinhalt springen

Europa LeagueBasel machts mit links und holt Schwung

Ein selbstbewusster FCB gewinnt gegen Apoel Nikosia 3:0 und steht so gut wie sicher im Achtelfinal der Europa League.

Die Basler gehen nach einer Viertelstunde durch Petretta in Führung. Video: SRF

Marcel Koller machte es in Zypern mit links: mit Raoul Petretta. Der zum linken Flügel mutierte Verteidiger verwandelte in der 16. Minute eine überragende Vorlage von Eray Cömert zum 1:0 für die Basler gegen Apoel Nikosia.

Das zweite Tor der Basler. Video: SRF

So dürfte sich der FCB-Trainer seinen Plan im linken Couloir vorgestellt haben. Nach dem Wechsel von Okafor und der Verletzung von Bua war Captain Stocker in Zypern der einzige gelernte Flügelspieler. Koller entschied sich Petretta als Flügel zu bringen und dahinter Riveros als Linksverteidiger. Mit diesem Duo auf links ist er schon einmal gut gefahren: beim 2:1-Heimsieg gegen Getafe in der Gruppenphase. Petretta enttäuschte Koller auch diesmal nicht. Widmer (27.) und Cabral (40.) - auf Vorlage von Petretta - hätten vor der Pause die Führung ausbauen können, scheiterten aber an Apoel-Keeper Bele.

Cabral durfte auch noch ein Tor schiessen. Video: SRF

Das Sechzehntelfinal-Hinspiel in der Europa League sollte dem FCB dazu dienen, sich aus der Krise zu spielen, in die man zuletzt geschlittert war. Kalenderübergreifend verlor der FCB vier von fünf Ligapartien. Aber Rotblau hat in der Vergangenheit öfters auf dem internationalen Parkett Schwung für eine Meisterschaft geholt. So auch diesmal.

Riveros hätte fast für Nikosia getroffen. Video: SRF

Stocker (53.) und Cabral (66.) erhöhten auf 2:0 und 3:0 und das hochverdient. Der FCB trat - gegen schwache Zyprioten zwar - leidenschaftlich auf und mit Überzeugung. Das Rückspiel in einer Woche scheint nur noch Formsache. Aber der Schwung aus Europa soll Rotblau nun gegen Servette am Sonntag zum Turnaround in der Liga helfen.

Telegramm:

Apoel Nikosia – Basel 0:3 (0:1) Tore: 16. Petretta (Cömert) 0:1. 53. Stocker (Frei) 0:2. 66. Cabral (Petretta) 0:3. Bemerkungen: Apoel Nikosia ohne Savic (gesperrt), Efrem und Souza (beide verletzt). Basel ohne Zhegrova, Bua, Zuffi, Van Wolfswinkel, Van der Werff und Kuzmanovic (alle verletzt).

Apoel Nikosia

Apoel Nikosia
0 : 3

Basel

Basel

LIVE TICKER BEENDET

Spielende

Das Spiel ist aus!

90. Minute

Es gibt 3 Minuten Nachspielzeit.

89. Minute

Das Spiel geht noch wenige Minuten. Gelingt dem FCB nochmals ein Tor?

86. Minute

Von Apoel kommt nichts mehr. Die Zyprioten sind sogar noch gut bedient mit dem 3:0.

85. Minute
Auswechslung

Bunjaku kommt für Frei beim FCB.

83. Minute
Gelbe Karte

Jensen sieht die gelbe Karte.

81. Minute

Was war denn das? Da wäre fast der erste Treffer für Nikosia gewesen – aber nicht durch einen Apoel-Spieler, nein, Blas Riveros hätte fast den ersten Treffer erzielt. So will der Basler Verteidiger den Ball klären und köpft den Ball fast ins eigene Tor.

80. Minute

Von Apoel kommt offensiv extrem wenig, Basel hat das Geschehen völlig im Griff und wird hier nichts mehr anbrennen lassen.

80. Minute
Auswechslung

Wheeler kommt bei Nikosia für Ioannou.

79. Minute
Auswechslung

Nächste Auswechslung bei Basel: Der Schütze des ersten Basler Treffers, Raul Petretta verlässt das Feld. Für ihn kommt Pululu aufs Feld.

Die restlichen Spiele ...

ergebnisse.PNG
ergebnisse.PNG

76. Minute

Kann Apoel nochmals reagieren? Es mag hart klingen, wenn ich sage, dass das wohl nicht passieren wird, doch es wird wohl nicht passieren. Zu schwach sind die Zyprioten, zu wenig bringen sie auf die Reihe.

75. Minute
Auswechslung

Ademi kommt bei Basel für Cabral

Das dritte Basler Tor

74. Minute
Gelbe Karte

Gelbe Karte für Stocker (Basel)

73. Minute
Gelbe Karte

Gelbe Karte für Matic (Apoel)

72. Minute

Omlin hat gar nichts zu tun.

71. Minute

Fakt ist: Die Hausherren zeigen ein völlig indiskutables Abwehrverhalten.

70. Minute
Auswechslung

Antonio Jakolis ersetzt bei Nikosia Tomas de Vincenti.

69. Minute

Nachdem er vorhin noch die Latte traf, trifft er nun in die Maschen. Cabral erhält einige Meter vor dem Strafraum den Ball und zieht dann kompromisslos ab. Sein flacher Schuss schlägt im Apoel-Tor ein und hat zur Folge, dass der FCB mit frohen Gedanken in Richtung Rückspiel blicken dürfte.