Zum Hauptinhalt springen

Die Swiss und ihre MeilenFlugmeilen können trotz Corona verfallen

Der Flugbetrieb bleibt eingeschränkt. Trotzdem verfallen gesammelte Prämienmeilen weiterhin nach 36 Monaten. Man könne ja anderes damit kaufen, sagt die Swiss.

Prämienmeilen des Programms Miles & More lassen sich nicht nur auf Flügen innerhalb der Star Alliance, sondern auch bei Einkäufen mit der entsprechenden Kreditkarte sammeln.
Prämienmeilen des Programms Miles & More lassen sich nicht nur auf Flügen innerhalb der Star Alliance, sondern auch bei Einkäufen mit der entsprechenden Kreditkarte sammeln.
Pixabay

Zwischen Mitte März und Ende April nach London, Amsterdam oder Valencia zu fliegen, kostet zurzeit 15’000 statt der üblichen 35’000 Meilen. Ein «Meilenschnäppchen», wie die Swiss auf ihrer Website verspricht; immer vorausgesetzt, man kann am Wunschdatum auch einreisen und vor Ort mehr erleben als Hotelquarantäne. «Ich könnte euch sogar einen Grund nennen, weshalb die Meilen jetzt verfallen und keine neuen dazukommen», twitterte Comedian Mike Müller Ende Januar, nicht ganz ohne sarkastische Note. Der Tweet war eine Replik auf ein Schreiben, in dem die Swiss Müller offenbar darauf hingewiesen hatte, ein Teil seiner Meilen würde per Ende März verfallen – wenn er den Meilenverfall nicht stoppte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.