Zum Hauptinhalt springen

150 Kinderzeichnungen bringen Stadler Schulhauswand zum Leuchten

Die Aussenfassade des Primarschulhauses Stadel wurde am Freitagabend zur Projektionsfläche von 150 Kinderzeichnungen – in Szene gesetzt vom international bekannten Lichtkünstler Gerry Hofstetter.

Am Freitagabend wurde die Aussenfassade des Primarschulhauses Stadel zur Projektionsfläche von 150 Kinderzeichnungen.
Am Freitagabend wurde die Aussenfassade des Primarschulhauses Stadel zur Projektionsfläche von 150 Kinderzeichnungen.
Heinz Diener
In Szene gesetzt wurden diese vom international bekannten Lichtkünstler Gerry Hofstetter.
In Szene gesetzt wurden diese vom international bekannten Lichtkünstler Gerry Hofstetter.
Heinz Diener
Heinz Diener
1 / 23

Insgesamt 26 Primarschulen aus der gesamten Deutschweiz beteiligten sich am Projekt «Bildung für alle – Schulen im Rampenlicht» der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH). «Zur Umsetzung dieses Projekts durften alle Kinder vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse auf ihre individuelle Art und Weise in einer Zeichnung sichtbar machen, was sie unter Integration verstehen und wie sie sich diese in der Schule vorstellen», erklärt Mirjam Loeliger von der Primarschule Stadel. «Allen Jahrgangsklassen wurde eine Farbe und eine passende Redewendung zugeteilt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.