Zum Hauptinhalt springen

1960: Die Keramikarbeit dominiert die Embracher Industrie

Bis die Konkurrenz im Ausland zu gross wurde, fertigte man in Embrach Klinkerplatten an.

«Frauen an den Herd»? Das kam für die beiden Töpferinnen in Embrach anno 1960 nicht infrage.
«Frauen an den Herd»? Das kam für die beiden Töpferinnen in Embrach anno 1960 nicht infrage.
Max Wildi/Keystone

Stolze 215 Jahre alt ist die Ganz Baukeramik AG, die ihren Sitz in Embrach hat – über Jahrzehnte prägte sie die Industrie im unteren Embrachertal. Johann Jakob Ganz baute 1805 in einem Haus im alten Dorfteil einen Brennofen ein und begann in einem Hafnerei-Betrieb mit der Fabrikation; im Winter stellte er die Ofenkacheln her, im Sommer die Öfen. Sein Sohn dehnte die Fabrikation auf Tonröhren und Dachziegel aus, und seine Enkel legten den Grundstein zur Ofenfabrik. So ging es von Generation zu Generation weiter, Ganz Baukeramik ist bis heute ein Familienbetrieb. Auf der Website heisst es, dass die Firma in der Produktion von trockengepressten Klinkerplatten Pionierarbeit leistete und europaweit zu den führenden Anbietern gehörte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.