Zum Hauptinhalt springen

300 000 Franken für 300 000 Kilometer

Nach 300 000 geleisteten Kilometern hat das Spital Bülach gestern den Krankenwagen «Büli 1» ersetzt. Das neue fünf Tonnen schwere Gefährt verbraucht 13 Liter Diesel auf 100 Kilometer und hat 300 000 Franken gekostet.

Die Sanitäter begutachten das Innenleben von «Büli 1». In den kommenden fünf Jahren wird die Ambulanz im Unterland unterwegs sein.
Die Sanitäter begutachten das Innenleben von «Büli 1». In den kommenden fünf Jahren wird die Ambulanz im Unterland unterwegs sein.
Paco Carrascosa

Jede Zürcher Gemeinde muss einen Rettungsdienst organisieren. So ist es im Gesetz vorgeschrieben. Für die Unterländer Gemeinden, die einen Leistungsvertrag mit dem Spital Bülach haben, kommen in erster Linie dessen vier Ambulanzwagen «Büli 1» bis «Büli 4» zum Einsatz. Sie rücken jeweils von den beiden Standorten Bülach und Steinmaur aus und decken vom Rafzerfeld bis zum Flughafen und von Niederweningen bis Nürensdorf ein Gebiet mit 180 000 Einwohnern ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.