Buchs

300 Sek-Schülerinnen und -Schüler stürmen ins neue Schulhaus

Der neue Schulhaustrakt der Sek Petermoos ist fertig. Am Freitag haben die Jugendlichen und Lehrpersonen die Eröffnung gefeiert. Das Gebäude bietet Platz für 150 Schüler und für ein Werkzentrum.

Die 300 Sek-Schülerinnen und Schüler sind zufrieden mit ihrem neuen Schulhaus.

Die 300 Sek-Schülerinnen und Schüler sind zufrieden mit ihrem neuen Schulhaus. Bild: Paco Carrascosa

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit Gebrüll stürmten die Sek-Schülerinnen und Schüler des «Pemo» am Freitagmittag die Treppen im neuen Schulhaus hoch und drängten in die neuen Klassenzimmer. Geil, war ein mehrfach gehörter Kommentar. Michelle lobte besonders den schönen Boden und die Grösse der Zimmer. Roman die farbigen Oberlichter im Treppenhaus. «Ich habe noch nie ein so modernes Schulhaus gesehen», doppelte er nach.

Die Mathe- und Naturkundelehrerin Martina Borer findet die Touch-Screen-Monitoren top – die interaktiven Wandtafeln also. Sie zieht mit ihrer Klasse nächste Woche ins neue Schulhaus um. Auch Schulleiter Ralph Zollinger zeigt sich sehr zufrieden mit dem Neubau. Wohl nicht zuletzt, weil nach der intensiven Bauzeit die Arbeitsbelastung nun wieder etwas sinken wird. In seiner Eröffnungsrede ermahnte er die Jugendlichen, sorgfältig mit den Räumen und der Einrichtung umzugehen.

Auch Schulpflegepräsidentin Marlies Fahrni bat die Schülerinnen und Schüler: «Tragt Sorge zum Schulhaus, so dass wir uns noch lange Zeit am schönen Bau freuen können.» In ihrer Ansprache nannte sie drei Highlights, die der Neubau für die Schulkinder bereit hält: den gedeckten Vorplatz, den neuen Pausenkiosk und den Sportplatz.

Bedarf für zehn Jahre

Das neue Schulhaus bietet Platz für 150 Schülerinnen und Schüler in den Klassenzimmern, Lernateliers und Naturkundezimmern und für weitere 60 Schulkinder in den Werkräumen. Damit habe die Sekundarschule Regensdorf/Buchs/Dällikon genügend Schulraum für die nächsten acht bis zehn Jahre geschaffen, «sofern das Bevölkerungswachstum nicht rasant zunimmt», wie Fahrni sagt. Mit dem neuen Schulhaus wird die Kreisgemeinde eine Kapazität für 900 Schülerinnen und Schüler haben. Heute besuchen 300 Jugendliche die Sek im «Petermoos» in Buchs und 450 das «Ruggenacher» in Regensdorf.

Das Bauprojekt ist ein Teil der gemeinsamen Planung der Sekundarschule mit der Politischen Gemeinde Buchs: Das Stimmvolk der Sekundarschulgemeinde Regensdorf/Buchs/Dällikon und jenes der Politischen Gemeinde Buchs hatten im November 2015 den Schulhaustrakt und die Dreifachturnhalle, die den Buchser Gemeindesaal und die Bibliothek unter einem Dach vereint, angenommen. Die Kreisgemeinden der Sek genehmigten damals 23 Millionen Franken für den Schulhausbau und für die Dreifachturnhalle. Das Buchser Stimmvolk genehmigte 7 Millionen Franken als Anteil der Gemeinde Buchs.

Vom Primarschulhaus weg

Die Bauprojekte verknüpft hatten die Kreisgemeinden der Sek nicht nur mit der Gemeinde Buchs, sondern auch mit der Primarschule. Denn die Sek belegte im benachbarten Primarschulhaus fast zwei Stockwerke für den Werk- und Chemieunterricht. Diese Räume sind jetzt im Neubau untergebracht. Somit erhält die Primarschule den benötigten Schulraum, um ihrerseits den Zuwachs an Schulkindern aufzufangen.

Erstellt: 06.12.2019, 17:36 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles