Zum Hauptinhalt springen

Lehrlinge werden neu verteilt

Jetzt hat der Bildungsrat über die Monster-Reform Berufsfachschulen entschieden. Es bleiben aber Knackpunkte und Winterthur ist enttäuscht.

Die angehenden Konditoren bleiben an der Berufsbildungsschule Winterthur, während die Architekturzeichnerinnen neu nach Wetzikon müssen.
Die angehenden Konditoren bleiben an der Berufsbildungsschule Winterthur, während die Architekturzeichnerinnen neu nach Wetzikon müssen.
Heinz Diener

Die Flugzeugmechaniker haben Glück gehabt. Die Berufsschule Bülach muss eigentlich alle angehenden Polymechanikerinnen nach Winterthur oder Rüti abgeben. Nur diejenigen der Fachrichtung Luftfahrt bleiben in Bülach. Die Nähe zum Flughafen ist wichtig, denn die meisten Lernenden arbeiten bei der Swiss. Dies ist allerdings eine Ausnahme und vorerst bis 2022 befristet. Im Tausch gegen die Mechaniker erhält die Berufsschule Bülach Elektrikerinnen von Winterthur und Horgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.