Eglisau

Birnen, Skispringer und Flüchtlinge spielen die Hauptrolle

Die elfte Ausgabe der Filmtage Eglisau wartet mit drei komplett unterschiedlichen Filmen auf. Am Samstag startet der Vorverkauf für die Open Air-Veranstaltung.

Während drei Tagen kann das Publikum auf 300 Sitzplätzen am Rheinufer die elfte Ausgabe der Filmtage Eglisau geniessen.

Während drei Tagen kann das Publikum auf 300 Sitzplätzen am Rheinufer die elfte Ausgabe der Filmtage Eglisau geniessen. Bild: Archiv Balz Murer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Wochenende des 14. Juli wird das Eglisauer Städtli in ein Open-Air-Kino verwandelt. Gut 300 Sitzplätze am Rheinufer werden den Besuchern der elften Ausgabe der Filmtage Eglisau zur Verfügung stehen. Dort können sie von Freitag bis Sonntag geniessen. An jedem der Abende wird ein Film gezeigt – bei jedem Wetter, ausser bei Sturm.

Organisator Christoph Hagedorn und zwei Freunde von ihm haben im Vorfeld sehr viele Filme visioniert, wie der Eglisauer sagt. Die drei, die sie nun ausgesucht hätten, seien total unterschiedlich: «Sie kommen aus unterschiedlichen Ländern und alle zeigen unterschiedliche Geschichten, kurz, es gibt keinen gemeinsamen Nenner oder ein Motto», sagt Hagedorn und ergänzt: «ausser, dass sie alle sehr liebenswert sind und die Zuschauer mit positiven Gefühlen zurücklassen.»

Der Film, der am Freitag gezeigt wird, heisst «Willkommen bei den Hartmanns». In der deutschen Produktion geht es um den Flüchtling Diallo, der bei den Hartmanns ein zu Hause findet: Mutter Angelika (Senta Berger) beschliesst, den Nigerianer gegen den Willen ihres Mannes Richard (Heiner Lauterbach) aufzunehmen. Der Film wird als «unverkrampft, mutiger, politisch unkorrekt und menschlich» angekündigt. Neben Berger und Lauterbach spielen Florian David Fitz, Elyas M’Barek, Palina Rojinski und Eric Kabongo alias Diallo mit.

Eddie fliegt noch einmal über die Leinwand

Beim zweiten Film handelt es sich um die britische Sportkomödie «Eddie the Eagle». Eddie wird von Taron Egerton verkörpert. Der Film, der auf wahren Ereignissen basiert, erzählt die Geschichte eines ungewöhnlichen Skispringers, der sich die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary sichert und die Herzen der Fans auf der ganzen Welt erobert.

«Eine sympathische und charmante Feel-Good-Komödie, die einen mitfiebern lässt», wird der Film zusammengefasst. Auch dieser Film wartet mit hochkarätiger Besetzung auf: Neben Egerton spielen Hugh Jackman, Christopher Walken sowie Iris Berben mit.

Im französischen Liebesfilm «Birnenkuchen mit Lavendel», der am Sonntag gezeigt wird, geht es um Louise (Virginie Efira), die nach dem Tod ihres Mannes alleine den Birnenhof in der Provence führen muss. Als wäre dies nicht genug, möchte die Bank auch noch ihren Kredit zurück und Louise fährt vor ihrem Hof einen fremden Mann (Benjamin Lavernhe) an. «Mehr schlecht als recht hilft er auf dem Hof, Louises Leben wird wundersam auf den Kopf gestellt. Ein sinnlicher Film», kündigen die Veranstalter den Film an. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 27.06.2017, 14:52 Uhr

Infobox

Die Filmtage Eglisaufinden vom Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Juli statt. Die Filme starten gegen 21.15 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Franken. Der Vorverkauf startet am kommenden Samstag, 1. Juli. Ticketbezug bei Picobello an der Untergass 15 in Eglisau oder per Mail unter der Adresse info@filmtage-eglisau.ch

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.