Bülach

Busse für den Spanner im «Sonnenhof»-Klo

Weil ein Mann mit seinem Smartphone Aufnahmen einer Frau auf dem benachbarten WC gemacht hat, bezahlt er nun eine saftige Busse.

Eine Frau wurde von der Nachbarkabine aus gefilmt, während sie ihr Geschäft verrichtete (Symbolbild).

Eine Frau wurde von der Nachbarkabine aus gefilmt, während sie ihr Geschäft verrichtete (Symbolbild). Bild: Pixabay

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Grüsel lauerte in der Nebenkabine: Wie aus einem Strafbefehl der Staatswanwaltschaft Winterthur-Unterland hervorgeht, filmte ein 50-jähriger Kroate am 2. Mai eine Frau im Damen-WC des Einkaufszentrums Sonnenhof. Während die Geschädigte auf der Toilette sass, streckte der Beschuldigte sein Smartphone unter der Trennwand hindurch und machte ohne ihr Einverständnis Aufnahmen.

Die Staatsanwaltschaft hat ihn für die "Verletzung des Geheim- und Privatbereichs durch Aufnahmegeräte" mit 800 Franken gebüsst, dazu kommen 800 Franken Verfahrensgebühren. Zusätzlich muss der Mann 200 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten, weil er während der laufenden Probezeit einer Vorstrafe wieder straffällig geworden ist.

Erstellt: 09.08.2019, 15:23 Uhr

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.