Dänikon

Der Radiomann mit der Beobachtungsgabe

Grosse Erzähl- und Sprechkunst brachte Reeto von Gunten auf die Bühne des Anna Stüssi Hauses. Der Radiomann entpuppte sich als genauer Beobachter seiner Umwelt und spinnt daraus seine eigenen Geschichten.

Zifferblätter mit verschiedenen Zeiten können Reeto von Gunten aufregen, wie er an seinem perfekten Diaabend in Dänikon zugab.

Zifferblätter mit verschiedenen Zeiten können Reeto von Gunten aufregen, wie er an seinem perfekten Diaabend in Dänikon zugab. Bild: Marlies Reutimann

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zu einem perfekten Diaabend lud am Freitag der bekannte Radiomann von SRF 3, Reeto von Gunten, ein. «iSee three» heisst das Programm, etliche Besucher konnten sich zu Beginn des Abends nichts Konkretes darunter vorstellen und liessen sich gerne überraschen.

Private Fotos schaffen Vertrauen

Als gutgemeinten Rat gab von Gunten zu Beginn seinem Publikum mit: «Beginnen Sie Ihren Diaabend mit Familienfotos aus dem Privatarchiv, das schafft Vertrauen.» Selber ging er mit gutem Beispiel voran und präsentierte herzige Babyfotos von sich. Er stellte Tante Meta aus Zweisimmen vor und zeigte einen attraktiven jungen Mann, der sein Onkel aus Amerika war.

Dann weitete er den Blick auf seine Umgebung aus. Von Gunten gelang es, die Besucher in seine Welt und seine Beobachtungen mitzunehmen. Er beschrieb was ihm auffällt und teilweise sogar richtig ärgert. Zum Beispiel wenn ein regelmässiges Plättli-Muster plötzlich unregelmässig endet oder die Kirchenuhr auf jeder Seite verschiedene Zeiten anzeigt. «Das regt mich so auf», rief er.

Er kann sich aber auch amüsieren und inspirieren lassen von Nachrichten, Sprüchen und Weisheiten, hingekritzelt auf Bauwände, welche mitteilsame Leute ihren Mitmenschen anonym kundtun. Er und liess seiner Fantasie freien Lauf: «Es kann Werbung sein, Streetart, eine Haltung ausdrücken oder als Akquise verstanden werden.» Ob überdimensionale Werbung auf dem Time Square in New York oder hingekritzelte Botschaften, die er direkt an der Strasse vor seinem Wohnhaus entdeckt, von Gunten sieht in vielem eine Botschaft. Diese regen ihn zum Denken und oftmals auch zum Lachen an. Von diesen Eindrücken spinnt er seinen Gedanken und zeigt dabei Tiefgang und Humor.

Eine Stimmlage für jede Situaiton

Seit 1994 arbeitet der Berner, der mit seiner Familie seit vielen Jahren in Zürich lebt, bei Radio SRF 3. Jeden Sonntagvormittag ist seine Stimme auf dem Sender zu hören. Ein Genuss, zu hören wie von Gunten mit seiner Stimme spielt und akzentuiert. Der 56-Jährige hat zu jedem Sachverhalt das präzise Wort und er hat auch die Stimm- und Tonlage dazu. Nach den Publikumserfolgen iSee und iSee more ist iSee three sozusagen der dritte Streich.

Mit leiser Enttäuschung konstantierte Georgette Wullschleger von der Kulturkommission Dänikon das bescheidene Publikumsinteresse. Dreissig Besucher kamen, einige kennen von Guntens Stimme aus dem Radio, andere haben ihn bei Fernsehauftritten von Giacobbo und Müller gesehen. Dennoch zeigte sich Wullschleger zufrieden mit der Vorstellung, denn die Besucher erlebten einen humorgespickten Abend. Es war moderne Einmann Unterhaltung, bei der von Gunten veranschaulichte, wie ein kurzweiliger und unterhaltsamer Diaabend abläuft. Das gefiel auch Marius Ilg aus Dänikon. «Ich bin oft an Theaterabenden und heute habe ich so richtig gelacht», sagte der Elfjährige.

(Zürcher Unterländer)

Erstellt: 09.09.2018, 16:35 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben