Kloten

Die Stadt warnt Spitex-Klienten vor Trickbetrügern

Nach einem aktuellen Fall ist man bei der Spitex in Kloten erneut hellhörig geworden.

In Kloten haben es Trickbetrüger auf Spitex-Patienten abgesehen.

In Kloten haben es Trickbetrüger auf Spitex-Patienten abgesehen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Derzeit häufen sich Fälle von Trickbetrügern, die sich durch Täuschung Zugang zu fremden Wohnungen verschaffen wollen. Dabei geben die sich als Mitarbeitende der Spitex, der Polizei oder von ähnlichen vertrauenswürdigen Personen aus.

Swen Liebsch, Leiter der Spitex in Kloten, warnt auf der Website der Stadt vor Trickbetrug bei Klienten der Spitex. In der Flughafenstadt sei es schon früher vorgekommen, dass sich Trickbetrüger als Spitex-Mitarbeitende ausgegeben hätten. Ihm sei bekannt, dass vor rund zehn Jahren einmal eine Welle solcher Betrugsfällen im Raum Kloten aufgetreten sei. Der Austausch mit anderen Spitex-Organisationen hätte gezeigt, dass es immer wieder zu solchen Vorfällen kommt, heisst es in der offiziellen Mitteilung.

Es komme vor, dass Betrüger sich zunächst telefonisch als Mitarbeitende der Spitex anmelden, um einen Termin zu vereinbaren – alles mit dem Ziel sich Zutritt in die Wohnung zu verschaffen. Aktuell habe es in Kloten sogar einen Fall gegeben, in welchem sich eine Frau als Mitarbeiterin der Staatsanwaltschaft ausgegeben hatte. Sie gab am Telefon an, dass sie erfahren habe, dass die Spitex falsche Rechnungen ausgestellt habe und sie dies prüfen müsse.

Im Notfall die Polizei rufen

Gänzlich vermeiden liessen sich solche Vorfälle wohl nicht. Generell wird daher geraten niemanden in die Wohnung zu lassen, der sich als Spitex-Mitarbeiter ausgibt und man nicht kennt. Ausserdem soll man vor dem Öffnen der Tür aus dem Fenster oder durch den Tür-Spion schauen und – falls vorhanden – die Gegensprechanlage benutzen.

Auch nach dem Namen der Person sollte man sich erkundigen und direkt nachfragen, wer sich da meldet. Im Zweifelfall gilt: die Türe nicht öffnen und im Spitexzentrum anfragen, ob alles seine Richtigkeit hat. Zudem würden die richtigen Spitexeinsätze mit den Klienten zeitlich vereinbart. So komme nie jemand unangekündigt auf einen Einsatz. Bei Unsicherheiten sollen sich Betroffene direkt an die Spitex wenden. Besteht ein Verdacht auf einen Betrugsversuch rät der Klotener Spitex-Chef in jedem Fall die Polizei zu verständigen und gegebenenfalls Anzeige zu erstatten. (red)

Erstellt: 12.09.2019, 15:25 Uhr

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.