Bülach

Für den Sportpark gibt es noch kein konkretes Bauprojekt

BSB-Gemeinderat Jörg Inhelder stellte beim Stadtrat Fragen zum Sport- und Erholungsgebiet Erachfeld.

Nach dem Bau eines Sportparks könnten die bestehenden Fussballplätze auf dem Grundstück «Gringglen» veräussert werden.

Nach dem Bau eines Sportparks könnten die bestehenden Fussballplätze auf dem Grundstück «Gringglen» veräussert werden. Bild: Archiv

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Jahr 2012 hat ein Bundesgerichtsentscheid die Bülacher Pläne eines Sportparks Erachfeld zunichtegemacht. Aufgegeben hat man deshalb aber nicht. In den Legislaturzielen 2018 bis 2022 heisst es unter anderem: «Das neue Sport- und Erholungsgebiet Erachfeld ist planungsrechtlich erschlossen, und die Finanzierung ist geklärt.» In einer Interpellation fragte Gemeinderat Jörg Inhelder (BSB) beim Stadtrat nach, wie dieses Legislaturziel zu verstehen sei. In der Antwort, die nun vorliegt, heisst es: «Damit das Gebiet planungsrechtlich voll erschlossen werden kann, müssen Landanteile eingezont werden. Die Abteilung Planung und Bau stellt sich auf den Standpunkt, dass die planungsrechtlichen Schritte eingeleitet werden könnten, da die Einzonung von Freihalte- und Erholungszonen nicht unter das Einzonungsmoratorium fallen.» Das Erarbeiten eines konkreten Bauprojekts stehe derzeit noch nicht zur Diskussion.

Bau soll im Jahr 2028 abgeschlossen sein

Inhelder will zudem wissen, was seit den Wahlen im vergangenen Jahr in Richtung der neuen Sportanlage gearbeitet wurde. Die Antwort: «Im November 2018 wurde vom Stadtrat die Steuergruppe ‹Sport-Infrastruktur› eingesetzt mit dem Auftrag, in einem ersten Schritt die Klärung der Finanzierung mit den Kreisgemeinden voranzutreiben.» Zurzeit seien erste Gespräche terminiert. Der vom Stadtrat erstellte Projektplan sieht vor, dass der Bau der Sportanlagen Anfang 2028 abgeschlossen ist und die Inbetriebnahme erfolgen kann.

Ob der Stadtrat zwecks Finanzierung der neuen Sportanlage die Fläche der heutigen Fussballplätze veräussern wird, ist noch nicht klar. «Das entscheidet nicht nur der Stadtrat. Der abschliessende Entscheid liegt in der Kompetenz des Gemeinderats. Die Veräusserung des Grundstücks ‹Gringglen› ist eine Möglichkeit, um finanzielle Mittel zu generieren, und entspricht der bisherigen Haltung des Stadtrats.»

Fussballer brauchen Ersatzlösungen

Inhelder fragte in seiner Interpellation weiter: «Was ist der Grund, dass der FC Bülach und der Stadtrat vom Wegfall des Sportplatzes auf dem Areal des Werkhofs überrascht wurden?» Die Antwort des Stadtrats dazu: «Seitens Kanton als Eigentümer wurde davon ausgegangen, dass der Platz circa ab 2020/21 für den Eigenbedarf gebraucht wird. Das wurde anfänglich mündlich kommuniziert. Im April 2017 wurde schliesslich vonseiten des Kantons – früher als erwartet – die Kündigung per Ende März 2019 ausgesprochen. Durch Gespräche gelang es, die Frist bis Ende Juli 2019 hinauszuschieben.» Im Januar 2018 erhielt die Stadt Bülach aus der Kreisgemeinde Bachenbülach die Zusage für eine erste Ersatzlösung in der Schulanlage Halden. Da es sich bei dieser Lösung nicht um einen 1:1-Ersatz für den Fussballplatz «Hof» handelte, wurde parallel die Suche nach einer zweiten, ergänzenden Lösung fortgesetzt. Als letzte mögliche Lösung rückte schliesslich die bestehende Spielwiese beim Schulhaus Hinterbirch in den Fokus.

Das Problem: Gegen eine entsprechende Umnutzung der Wiese sind in der Zwischenzeit Rekurse von Anwohnern eingegangen. Aus diesem Grund kommt es zu einer zeitlichen Verzögerung. Wie lange diese dauert, kann zum heutigen Zeitpunkt nicht genau abgeschätzt werden.

Jörg Inhelder ist inzwischen als BSB-Gemeinderat zurückgetreten. Grund dafür ist sein Wegzug aus der Stadt Bülach.

Erstellt: 02.07.2019, 17:04 Uhr

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.