Flughafen

SR Technics streicht 200 Stellen

Der Abbau hat begonnen: SR Technics streicht in Kloten 200 Stellen. Dies im Rahmen der im letzten Jahr angekündeten Entlassung von bis zu 300 Mitarbeitenden.

Trotz Grossaufträgen wie der Überholung von zwölf Airbus A330 der skandinavischen SAS spricht SR Technics nun 200 Kündigungen aus.

SR Technics

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Kloten entlässt die SR Technics in diesen Tagen 200 Mitarbeitende. Angekündet war der Abbau schon lange: Im Juli 2015 hat die Flugzeugwartungsfirma über 300 Kündigungen bis 2017 informiert. Nun wird also ein Grossteil dieser Androhung etwas mehr als ein Jahr später in die Realität umgesetzt. Ob die restlichen 100 angekündeten Entlassungen bis 2017 auch noch folgen werden, ist derzeit noch nicht klar.

Seit anfangs 2015 über 400 von 2400 Mitarbeitenden entlassen

Details zur Massenentlassung sind derzeit nicht bekannt. Letztes Jahr wurde ein Sozialplan versprochen. Nicht offizielle Quellen geben an, dass die ersten Kündigungen bereits per Ende September ausgesprochen wurden, von der SR Technics gab es zum genauen Zeitplan noch keine Angaben. Nach dem Abbau wird die Firma in Kloten noch rund 2000 Mitarbeitende beschäftigen. Bereits letztes Jahr wurden 250 administrative Stellen von der Flughafenstadt nach Serbien verlagert. Waren anfangs 2015 noch 2400 Personen beschäftigt, dürften es nach dem Abbau beim technischen Personal knapp ein Fünftel weniger sein.

Fatale Frankenstärke bei hohem Kostendruck

Als Grund hat die SR Technics den starken Schweizer Franken angegeben. Die Flugzeugwartung sei ein geld­getriebenes Geschäft. Die Air­lines gerieten wegen der sinkenden Ticket­preise unter Druck und wollten deshalb die Kosten senken. Die euro­päische Konkurrenz habe dafür bes­sere Voraussetzungen. Neben der Frankenstärke nennt die SR Tech­nics auch Kundenanforderungen, Markttrends und die Kostenstruktur als Gründe.

SR Technics Interims-CEO Jeremy Remacha bedauert die Kündigungen. «Die Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen und erst, nachdem alle Alternativen berücksichtigt wurden», sagt er. Die SR Technics unterstütze die Mitarbeitenden dabei, eine neue Stelle zu finden, beispielsweise bei der Swiss. Dort hätten bereits einige ihrer Techniker eine Anschlusslösung gefunden.

Neben den Entlassungen beschäftigt das Personal in Kloten auch der Gesamtarbeitsvertrag (GAV). Dieser läuft 2017 aus. Gemäss SR Technics habe man die Neuverhandlungen gestartet, Resultate gebe es aber noch keine.

Letzten Sommer neuen Besitzer erhalten

Die ehemalige Swissair-Firma SR Technics hat erst diesen Sommer einen neuen Besitzer erhalten. Die Mubadala Development Company aus Abu Dhabi hat im Juli angekündet, dass sie 80 Prozent ihrer Aktien an die chinesische HNA Gruppe verkaufen will. 20 Prozent der SR Technics bleiben demnach im Besitz der Araber. HNA ist am Flughafen Zürich mittlerweile ein bekannter Name, denn das chinesische Luftfahrtkonglomerat hat bereits die Bodenabfertigungsfirma Swissport und den Bordverpfleger Gategroup übernommen, beides ehemalige Swissair-Töchter. (zuonline.ch)

Erstellt: 28.09.2016, 11:29 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare