Bülach

Zwei Künstler auf dem Weg zum Erfolg

Moira Musio und Aron Daniel Derungs stellen in der ADD Art Gallery gemeinsam ihre Werke aus.

Vorfreudig: Aron Daniel Derungs und Moira Musio.

Vorfreudig: Aron Daniel Derungs und Moira Musio. Bild: Paco Carrascosa

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit vergangenem November betreibt der 29-jährige Künstler Aron Daniel Derungs aus Hochfelden die ADD Art Gallery an der Untergasse 1 mitten im Herzen von Bülach. Auch die 27-jährige Bülacherin Moira Musio macht Kunst. Vor kurzem haben sich die beiden Künstler per Instagram kennen gelernt und beschlossen, gemeinsam eine Ausstellung zu organisieren.

An den Wänden hängen bereits die Werke von Derungs im Stil von Pop-Art und moderner Kunst. Ausdrucksstarke Porträts sind zu sehen – wild, verspielt, oftmals in Grautönen, Babyblau und Pink gehalten. «Ich porträtiere sehr gerne, male auch erotische Porträts, lasse mich aber nie in die Schmuddelecke drängen.» Die Werke mit einem erotischen Touch sind denn auch sehr subtil gemalt. Eine Trilogie von Damenbeinen in Fesseln erinnert genauso an Szenen aus «50 Shades of Grey» wie die Schönheit von hinten mit gefesselten Händen. «Oft mache ich selbst Fotos und male anschliessend dieses Motiv», erzählt der Künstler.

«Oft mache ich selbst Fotos und male anschliessend dieses Motiv»Aron Daniel Derungs

Derungs mag es auch frech und wild. So steht das Werk mit dem ausgestreckten Mittelfinger, in dramatischen Rottönen gehalten, für das Verarbeiten von Emotionen in der Vergangenheit, für Emotionen, welche durchaus auch provokativ hinüberkommen dürfen. «So fällt man auf.»

Präsent im Ausstellungsraum steht eine eingerahmte kaputte Fensterscheibe voller Sprünge. Bis zur Ausstellung soll hier ein fertiges Werk präsentiert werden. «Ich werde zwei Arme in Schwarz-Weiss darauf malen, welche sich greifen wollen. Diese sollen das Zerbrechen einer Beziehung symbolisieren.»

Zum Leben erwecken

Moira Musio arbeitet mittels einer ganz anderen Technik. Digital werden Motive gestaltet, zusammengestellt und ausgedruckt, bevor die Pop-Art-Werke das endgültige Finish erhalten. «Ich arbeite nicht mit dem Pinsel, sondern lieber mit den Händen.» Inspiriert ist die junge Künstlerin von Mickey Mouse und Co. So sieht man immer wieder Motive von Mickey und Dagobert in frischen, bunten Farben.

Vor drei Monaten habe sie hauptberuflich begonnen, ihre Kunstbilder zu verkaufen. Auch der SVP-Nationalrat Andreas Glarner besitze bereits drei ihrer Werke. «Er ist ein guter Bekannter und ein Fan meiner Bilder.» Musio setzt ganz auf Instagram, wo sie bereits über 6000 Follower zählt. Momentan stellt die Künstlerin im Hotel Mama in Zermatt aus sowie in einem Popup-Restaurant und diversen kleinen Läden in Zürich. Ab dem 22.Februar kommt sogar eine Galerie in Frankfurt dazu. «Moira Musio hat ein besonderes Talent, Objekte und Figuren aufzunehmen und mit diesen Erinnerungen und Träume hervorzurufen», sagt Kollege Derungs über sie.

Für die kommende Vernissage haben die jungen Künstler keine besonderen Erwartungen, dafür aber Hoffnungen. «Die Kunstszene soll zum Leben erweckt werden. Neue Leute sollen unsere Kunst entdecken», sagt Musio. Derungs ergänzt: «Es gibt so viele talentierte Künstler, welche nicht wissen, wie sie mit ihren Talenten umgehen sollen.»

Erstellt: 12.02.2020, 15:27 Uhr

Vernissage mit Moira Musio und Aron Daniel Derungs

Samstag, 15. Februar, von 17 bis 22 Uhr in der ADD Art Gallery in Bülach.

Für die ersten 20 Besucher gibt es ein Gratis-Kunstwerk.

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles