Zum Hauptinhalt springen

Acht Köpfe für fünf Sitze

Die acht Kandidierenden, die sich für die fünf Sitze in der Primarschulpflege bewerben, beschäftigten sich am Dienstagabend mit der Frage «Wie weiter mit der Schule?». Einig waren sie sich, dass eine gute Kommunikation zwischen den verschiedenen Gremien das A und O ist.

Sie alle wollen in die Primarschulpflege (von links): Marcel Rüegg, Marco Schweinfurth, Andreas Arnold, Stefan Schumacher, Stefanie Marti, Fabienne Schenkel, Roman Götschmann und René Wieser.
Sie alle wollen in die Primarschulpflege (von links): Marcel Rüegg, Marco Schweinfurth, Andreas Arnold, Stefan Schumacher, Stefanie Marti, Fabienne Schenkel, Roman Götschmann und René Wieser.
Martina Cantieni

In den beiden kleinen Furttaler Gemeinden Dänikon und Hüttikon stehen die Bewerber für einen Sitz in der Primarschulpflege Schlange. Acht Personen kandidieren für die fünf Sitze, auch um das Präsidium buhlen zwei. Das grosse Interesse an der Schulpflege zeigte sich auch in den Zuschauerrängen. Knapp 80 Personen fanden am Dienstagabend den Weg in die Aula der Schule Rotflue. Zum Wahlpodium eingeladen hatten die Politische Interessengemeinschaft Dänikon (PI) und die SVP Dänikon-Hüttikon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.