Zum Hauptinhalt springen

Pfarrer Adrian Berger leistet sich eine Pause

In wenigen Wochen gibt Adrian Berger sein Amt als Pfarrer der reformierten Kirche ab. Sein letzter Arbeitstag ist der 13. März. Noch hat er keine Pläne für seine berufliche Zukunft.

Barbara Gasser
Der Walliseller Pfarrer Adrian Berger geht Mitte März weg von der reformierten Kirchgemeinde.
Der Walliseller Pfarrer Adrian Berger geht Mitte März weg von der reformierten Kirchgemeinde.
Paco Carrascosa

Sicher ist nur eines: Adrian Berger wird eine Pause von seiner bisherigen Arbeit als Pfarrer machen. «Ich kündigte bereits letztes Jahr an, dass ich mich nicht für eine weitere Amtszeit in Wallisellen zur Verfügung stelle», sagt er. Am 1. Januar 2013 hatte er seine Stelle bei der reformierten Kirchgemeinde angetreten. «Nach fast acht Jahren ist für mich die Zeit gekommen, etwas Neues anzufangen.» Was das sein wird, lässt er offen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen