Wallisellen

Ärger um Baustelle Waldhaus Neuguet nimmt kein Ende

Nun streiten die beiden Bauriesen und die Handwerker warten auf ihr Geld.

Die vier Wohntürme des Waldhauses Neugut sollten längst bezugsbereit sein.

Die vier Wohntürme des Waldhauses Neugut sollten längst bezugsbereit sein. Bild: Andrea Zahler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Hochhaus im Walliseller Zwicky-Areal kommt nicht aus den Negativschlagzeilen. Erst gab es massive Verzögerungen beim Bezugstermin der 100 Eigentumswohnungen. Und nun haben sich offensichtlich die beiden involvierten Baufirmen, Totalunternehmerin Steiner AG und Gebietsentwicklerin Halter AG, überworfen. Das schreibt der Tages-Anzeiger in seiner Ausgabe vom Montag.

Gegenüber der Zeitung spricht die Halter AG von Missmanagement und Versäumnissen bei Organisation, Koordination und Überwachung. Die Steiner AG kontert, ihr sei das Projekt von der Halter AG mit Planungsfehlern übergeben worden, die zu Verzögerungen geführt hätten.

Handwerker in der Existenz bedroht

Während sich die beiden Bauunternehmen die Schuld für Verzögerungen und Fehler beim Hochhausprojekt zuschieben, warten die beteiligten Handwerksunternehmen nach wie vor auf das Geld für die von ihnen geleistete Arbeit. Insgesamt – so schätzt der Tages-Anzeiger – dürften noch Zahlungen von rund zehn Millionen Franken bei mehreren Dutzend Firmen offen sein. Dadurch sähen sich gleich mehrere Handwerksfirmen in ihrer Existenz bedroht.

Das 70-Millionen-Projekt im Walliseller Zwicky-Areal umfasst vier Türme mit 14 Stockwerken. Die vier untersten Stockwerke hat im Mai die Businesshotel-Kette Harrys Home bezogen. Die 100 darüberliegenden Wohnungen sind alle verkauft und hätten bereits vor einigen Monaten bezogen werden sollen. Nach wie vor warten jedoch rund 30 Eigentümer auf den Einzug.

Grund für die Verzögerung sind Probleme mit den vier Rauchschutzdruckanlagen. In drei der vier Türme hat die Gebäudeversicherung des Kantons Zürich (GVZ) die Anlage nicht abgenommen, weil die erforderliche Strömungsgeschwindigkeit nicht erreicht worden sei. Die Schächte mussten in der Folge baulich angepasst werden. Mitte August soll nun auch der letzte von vier Türmen fertig gestellt sein.

Steiner-Hochhaus auch in Bülach

Bei beiden nun zerstrittenen Baufirmen handelt es sich um zwei der grössten Schweizer Bauunternehmen. Die über 100-jährige Steiner AG erzielt einen im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von 830 Millionen Franken. Derzeit realisiert das Unternehmen mit zwei weiteren Entwicklungspartnern, die Halter AG ist nicht darunter, auf dem Areal der ehemaligen Glashütte in Bülach-Nord ein ganzes Stadtquartier mit rund 560 Wohnungen und über 20'000 Quadratmetern Gewerbeflächen.

Blickfang auch dort: ein rund 60 Meter hohes Hochhaus mit 19 Stockwerken Gemäss Projekt-Website sollen die 75 topmodernen Eigentumswohnungen im Hochhaus Jade ab 2021 bezugsbereit sein.

Erstellt: 29.07.2019, 15:03 Uhr

Artikel zum Thema

Statt in die eigenen vier Wände ziehen Wohnungsbesitzer ins Hotel

Wallisellen Die 100 Eigentumswohnungen im 14-stöckigen Waldhaus Neuguet sollten seit Monaten bezugsbereit sein. Probleme mit der Rauchdruckanlage verzögern den Einzugstermin auf unbestimmte Zeit. Mehr...

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!