Zum Hauptinhalt springen

«Als ich zusagte, dachte ich, es würde sowieso schneien»

Beim Jubiläums-Preisjassen des Kantonal-Zürcher Jassvereins war auch Roman Kilchsperger mit dabei.

Roman Kilchsberger strahlte beim Jubiläums-Preisjassen etwas weniger als gewohnt.
Roman Kilchsberger strahlte beim Jubiläums-Preisjassen etwas weniger als gewohnt.
Leo Wyden

Der Freiensteiner Gemeindesaal ist am Samstagnachmittag bis auf den letzten Platz besetzt. 236 Jassbegeisterte haben an den langen Tischen Platz genommen. Vier Runden à 16 Spielen gilt es zu absolvieren. Die jeweiligen Partner sind zugelost worden. Die besten Jasser erhalten am Ende Geldpreise im Wert von 1500, 1000 und 500 Franken. Auf der Bühne reiht sich Früchtekorb an Früchtekorb. Niemand muss ohne Sachpreis nach Hause gehen. Beim Jassen zählt schliesslich nicht nur das Können, sondern auch das Kartenglück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.