Zum Hauptinhalt springen

Anstellung von Sarah Akanji beim Kanton soll ein Nachspiel haben

Die SVP will verhindern, dass Angestellte der Verwaltung Mitglied des Kantonsrats sein können.

Die SP-Kantonsrätin Sarah Akanji hat einen neuen Job im Departement von Parteikollegin Jacqueline Fehr. Bürgerliche Kantonsräte monieren Vetterliwirtschaft und Interessenskonflikte.
Die SP-Kantonsrätin Sarah Akanji hat einen neuen Job im Departement von Parteikollegin Jacqueline Fehr. Bürgerliche Kantonsräte monieren Vetterliwirtschaft und Interessenskonflikte.
Archiv ZSZ

Der «Fall Akanji» rückte SP-Regierungsrätin Jacqueline Fehr vor rund einem Monat (einmal mehr) ins Visier der SVP. Damals war bekannt geworden, dass Kantonsrätin Sarah Akanji (SP, Winterthur) in der von Jacqueline Fehr geleiteten Justizdirektorin eine Stelle angetreten hatte. Schnell war von «Vetterliwirtschaft» und «Filz» die Rede.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.