Zum Hauptinhalt springen

Barbara Schaffner ist neue Gemeindepräsidentin von Otelfingen

Die grünliberale Barbara Schaffner hat den Sprung in den Otelfinger Gemeinderat spielend geschafft und sich fürs Gemeindepräsidium gegen zwei Herausforderer klar durchsetzen können. Die bisherigen Gemeinderäte Urs Scheidegger und Franz Strub sind beide wiedergewählt.

Anna Bérard
Die frisch gewählte Otelfinger Gemeindepräsidentin Barbara Schaffner freut sich über das Vertrauen der Bevölkerung.
Die frisch gewählte Otelfinger Gemeindepräsidentin Barbara Schaffner freut sich über das Vertrauen der Bevölkerung.
Christian Merz

Das Stimmvolk von Otelfingen hat die zwei bisherigen Gemeinderäte, Urs Scheidegger (FDP) und Franz Strub (parteilos), in ihrem Amt bestätigt. Urs Scheidegger, Finanz- und Liegenschaftenvorstand, hat 486 Stimmen auf sich vereinen können, Franz Strub, Tiefbau- und Werkvorstand, 471. Als Neue haben die Kantonsrätin Barbara Schaffner (Glp), Marco Ackermann (SVP) und Reto Dürler (SVP) den Sprung in den Gemeinderat geschafft: Barbara Schaffner mit 441 Stimmen, Marco Ackermann mit 386 und Reto Dürler mit 323. Die Wahl in den Gemeinderat nicht geschafft hat Michael Kindt (FDP) mit 229 Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,2 Prozent. Für das Gemeindepräsidium haben gleich drei Neue kandidiert. Barbara Schaffner hat die Wahl mit 330 Stimmen spielend geschafft. Reto Dürler hat 198 Stimmen erzielt und Michael Kindt lediglich 82.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen