Bassersdorf

Bassersdorf wird vorne und hinten gesperrt

In einer Woche wird Bassersdorf für einige Tage nur eingeschränkt erreichbar sein. Grund sind grosse Strassenbauprojekte des Kantons. So werden die Verbindungen nach Kloten und Baltenswil vom 22. bis 25. September gesperrt sein.

Bassersdorf wird für einige Tage beinaher zur Insel - Strassenbauprojekte erschweren das Zu- und Wegfahren.

Bassersdorf wird für einige Tage beinaher zur Insel - Strassenbauprojekte erschweren das Zu- und Wegfahren. Bild: Quelle «©swisstopo (JM100004)», Grafik da

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Strassenbauarbeiten mit zwei Sperrungen gleichzeitig seien mit Absicht so geplant, heisst es beim kantonalen Tiefbauamt auf Anfrage. So wird Bassersdorf in einer Woche wegen Belagseinbauarbeiten nur über Nürensdorf oder von Dietlikon/Wallisellen her auf Hauptstrassen erreichbar sein, nicht aber von Kloten und von Baltenswil/Brüttisellen her.

Buslinien verkehren wie bisher

Vom Freitag 22. September, ab 19 Uhr, bis Montag 25. September, um 5 Uhr früh, wird nämlich die Klotenerstrasse vom Talgüetli her bis nach Kloten gesperrt. Diese Verbindung wird sodann in beide Richtungen für den motorisierten Privatverkehr unterbrochen. Die Industriegebiete Steinacker und Grindel sowie die Sportanlagen BXA sind dann nur durchs Industriegebiet von Kloten her erreichbar. Die Buslinien verkehren während der Sperre allerdings wie bisher.

Auf der anderen Seite Bassersdorfs wird die Baltenswilerstrasse am selben Wochenende zur gleichen Zeit gesperrt wie die Klotenerstrasse. Die grossen Wohnquartiere in Baltenswil sind währenddessen nur noch von Brüttisellen und Tagelswangen her via die Neue Winterthurerstrasse erreichbar.

Einzelne Hauszufahrten bleiben abgeschnitten. Auf Baltenswiler Seite werden die Buslinien 765 und N78 umgeleitet. Bei schlechter Witterung verschiebt sich alles um eine Woche nach hinten. (red)

Erstellt: 13.09.2017, 17:07 Uhr

Auf das Bild klicken, um es zu vergrössern. (Bild: Quelle «©swisstopo (JM100004)», Grafik da)

Bild

Gerlisberg-Birchwil gesperrt

Ab Montag 18. September wird die Verbindungsstrasse zwischen Gerlisberg (Kloten) und Birchwil (Nürensdorf) ebenfalls gesperrt sein. Diese Sperrung erfolgt, damit das schmale und teils marode Strässchen saniert werden kann. Die Arbeiten werden von der Stadt Kloten vorgenommen und dauern voraussichtlich bis Ende Oktober, wie die Verantwortlichen gestern mitteilten. Infolge der Sperrung der Eigentalstrasse habe man aus verkehrsspezifischen Gründen mit einer Sanierung hier zugewartet. Klotens Stadtrat hat nun aber einen Kredit von rund 335 000 Franken für die anstehenden Arbeiten bewilligt.red

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben