Zum Hauptinhalt springen

Bei Groba geht der Ofen aus

Die Grossbäckerei Groba entlässt allein in Brüttisellen 40 Mitarbeitende. Die Geschäftsleitung war sich bewusst, dass sie sich in eine Abhängigkeit von ihrem Hauptkunden manövriert hatte. Die Gewerkschaft Unia kritisiert dies nun scharf.

Weil ein Grosskunde aus dem Detailhandel seinen Auftrag zurückzieht, bleibt der Brotofen bei der Groba AG schon bald kalt.
Weil ein Grosskunde aus dem Detailhandel seinen Auftrag zurückzieht, bleibt der Brotofen bei der Groba AG schon bald kalt.
Raphael Moser

Die Groba AG mit Hauptsitz in Brüttisellen kündigt mehr als der Hälfte ihrer 115 Mitarbeitern. In Brüttisellen werden 40 Angestellte ihren Job verlieren, am zweiten Standort in Bern weitere 20. Hinzu kommen 15 Angestellte von externen Logistikfirmen, die im Rahmen der Massnahme ebenfalls entlassen werden müssen. Insgesamt ­verlieren damit 75 Mitarbeiter bis voraussichtlich Ende Jahr schweizweit ihre Stelle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.