Bülach

Besseres Eis und neue Trikots für die Eisbären

Beim EHC Bülach laufen die Vorbereitungen für die kommende Saison, welche Mitte September beginnt. Bis dann soll auch der Windschutz beim Eisfeld in der Hirslen fertiggestellt sein. Dieser wird verhindern, dass im Herbst das Eis wegschmilzt.

Dank des neuen Windschutzes (rechts oben) soll die Eisqualität im Sportzentrum Hirslen in Bülach deutlich verbessert werden.

Dank des neuen Windschutzes (rechts oben) soll die Eisqualität im Sportzentrum Hirslen in Bülach deutlich verbessert werden. Bild: Sibylle Meier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In drei Wochen beginnt die neue MySports League-Saison. Bis dahin soll der neue Kunststoff-Windschutz im Sportzentrum Hirslen in Bülach fertiggestellt sein. Ein solcher wurde dringend benötigt. Der Grund: In der vergangenen Saison kam es häufig vor, dass sich in der Eishalle grosse Wasserlachen gebildet haben. Dies verunmöglichte es, Hockey zu spielen, was wiederum zu Spielverschiebungen und Trainingsabbrüchen führte. Schuld daran war warme Luft, welche durch die halboffene Halle direkt aufs Eis traf. Seit nebenan die Mehrfachsporthalle steht, haben sich die Luftströmungen nämlich verändert.

Anfang Juli hat der Bülacher Stadtrat einen Kredit von 255000 Franken für die Montage eines Windschutzes bei der Eishalle gesprochen. Patrick Disch, Bereichsleiter Sport, sagt: «Wir erwarten eine deutliche Verbesserung der Eisqualität.» Daher dürfte nun erstmal ein wenig Ruhe einkehren. Doch künftig stehen im Sportzentrum Hirslen weitere Arbeiten an. «Nebst den laufenden werterhaltenden Massnahmen an den Eisfeldern, muss langfristig die Sanierung des Ausseneisfeldes angegangen werden», sagt Disch.

Neues Trikot

Das Fanionteam des EHC Bülach steht in der MySports League vor einer etwas ungewissen Zukunft. Der Staff wurde neu zusammengesetzt und viele Spieler stehen noch am Beginn ihrer Karriere. Head Coach Ramon Schaufelberger sagt: «Wir wollen in dieser Saison einen Schritt vorwärts machen.» Das Team-Durchschnittsalter von 22,3 Jahren soll nicht als Ausrede dienen sondern als Waffe eingesetzt werden. «Ziel ist natürlich, die Playoffs zu erreichen. Aber wir nehmen Spiel für Spiel», sagt Schaufelberger, der vom ehemaligen ZSC und Kloten Flyers-Spieler Aurelio Lemm assistiert wird.

Neu wird in der kommenden Spielzeit auch die Farbe des Heimtrikots sein. Statt wie gewohnt in Blau, werden die Eisbären in einem schwarzen Tenue auflaufen. Head Coach Ramon Schaufelberger sagt: «Wir haben auf einem Tool verschiedene Trikots gestaltet. Und bei der schwarzen Version dachten wir: Wow das sieht cool aus!». Die Wahl der dunklen Farbe habe demnach auch keinen bewussten Hintergrund. «Wir wollten damit auch keine Vereinstradition brechen.» Doch das schwarze Trikot habe auch bei der Mannschaft Anklang gefunden. «Das wichtigste ist, dass die Spieler ihr Maximum bringen können.» Das Auswärtstrikot ist weiss, wie bereits in der vergangenen Saison.

Stockende Vorbereitung

Mit der sportlichen Vorbereitung ist Ramon Schaufelberger mässig zufrieden. «Wir mussten jeweils auf andere Hallen ausweichen, um zu trainieren, da es in Bülach im Sommer noch kein Eis gibt.» Die Mannschaft habe jedoch ein intensives Trainingslager im solothurnischen Zuchwil absolviert. Das Problem: Einen Tag nach der Rückkehr waren 13 der 25 Kaderspieler krank. Sie wurden von Bauchschmerzen, Übelkeit, Fieber sowie Erbrechen und Durchfall geplagt.

«Während dem viertägigen Trainingslager hat die Mannschaft in verschiedenen Restaurants gegessen», sagt Jean-Michel Thomet, TK-Chef und Medienverantwortlicher des EHC Bülach. Er glaubt aber nicht, dass dies der Auslöser der Erkrankung war. «Wir hatten einen Spieler dabei, dem es bereits im Lager nicht so gut ging. Gut möglich, dass sich die anderen in der Garderobe angesteckt haben.» Während einige lediglich über Bauchschmerzen und Unwohlsein klagten, musste sich ein Spieler gar in Spitalpflege begeben. Am Dienstag war das Team derart dezimiert, dass man Vorbereitungsspiel in Basel, welches gleichentags auf 20.15 Uhr angesetzt war, kurzfristig absagen musste. Der Head Coach meint: «Wir haben etwa eine Woche unserer Vorbereitung verloren. Das ist zwar nicht optimal, soll aber auch keine Ausrede sein.» Sein Team werde beim Meisterschaftsstart am 14. September bereit sein. Dann ist der EHC Thun in der Bülacher Hirslen zu Gast.

Erstellt: 23.08.2019, 18:29 Uhr

Wettbewerb

Der «Zürcher Unterländer» verlost ein neues Trikot des EHC Bülach. Wer dieses gewinnen möchte, sendet ein E-Mail mit dem Betreff «Trikot» an wettbewerb.zu@tamedia.ch. Teilnahmeschluss ist am Freitag, 30.August, um 12 Uhr.

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.