Zum Hauptinhalt springen

Bestechende Kunst für die Ewigkeit

Über 100 nationale und internationale Tätowierer zeigen am Wochenende an den Ink Days im Hotel Mövenpick ihr Können. Den kürzesten Anfahrtsweg dürfte Andi Schmid vom Watter Studio Paragon haben.

Andi Schmid tätowiert das Bein seines langjährigen Kunden Roger Lienhard.
Andi Schmid tätowiert das Bein seines langjährigen Kunden Roger Lienhard.
Johanna Bossart

Roger Lienhard hat soeben eine dreistündige Sitzung bei Tätowierer Andi Schmid hinter sich. Das Bein des Kloteners ist zwar noch leicht gerötet, dennoch kann er jetzt schon sagen, dass ihm das Werk ausgesprochen gut gefällt.

Er wusste ja auch, worauf er sich einlässt, schliesslich ist er seit fast zehn Jahren Kunde im Tattoo-Studio Paragon. Abgeschlossen ist die Kunst an seinem Körper noch lange nicht. «Er hat noch viel mit mir zu tun», sagt Lienhard schmunzelnd und deutet auf den Tätowierer. Der nächste Termin ist schon fix.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.