Wallisellen

«Beswingter» Start in den Frühling

Am Donnerstagabend findet im Walliseller Doktorhaus das Swing the Spring statt.

Das Duo Bellow Swing mit Yvonne und Stefan Glur aus Zofingen wird mit dem Akkordeon jazzige Nummern in Wallisellen spielen.

Das Duo Bellow Swing mit Yvonne und Stefan Glur aus Zofingen wird mit dem Akkordeon jazzige Nummern in Wallisellen spielen. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Frühling lässt noch etwas auf sich warten. Doch das hält die Veranstalter des alljährlich stattfindenden «Swing the Spring» nicht davon ab, das Konzert auch dieses Jahr wie gewohnt im Mai durchzuführen. Daher ist auch heute der Saal des Walliseller Doktorhauses in den Händen von Swing, Blues und Boogie-Woogie. Die vierte Aufführung des «Swing the Spring» beginnt um 20 Uhr und dauert etwa drei Stunden.

Nachdem Terry & the Hot Sox im letzten Jahr das Publikum mit Rock’ n’ Roll begeistert haben, steht dieses Jahr die instrumentelle Vielfalt im Zentrum. Denn neben dem Klavier, dem Kontrabass und dem Akkordeon werden die Zuschauer mit Posaune und Saxofon auch Blechblasinstrumente zu hören bekommen.

Jungtalente sorgen fürrichtige Stimmung

Wie üblich gehört die Bühne auch dieses Jahr zu Beginn zwei Jungtalenten. Die Ehre, die Konzertreihe einzuläuten und das Publikum in Stimmung zu bringen, kommt dem zwölfjährigen Ennio Hess und der fünf Jahre älteren Fanny Bieler zu.

Ennio begann bereits im Alter von sechs Jahren Piano zu spielen. Heute ist er Mitglied in einer Schülerband. Vor drei Jahren durfte er zum ersten Mal am Jazz am See in Greifensee auftreten und wurde dort zum Publikumsliebling.

Fanny durfte bereits letztes Jahr den Auftakt machen. Die Gymnasiastin begann im Kindergarten mit dem Geigenspiel. Mittlerweile beherrscht sie auch Kontrabass und Piano, wobei letzteres ihr Lieblingsinstrument ist. Nach den Jungtalenten kommen die Stars der Szene zum Zug. Zu diesen gehört Ladyva. Auch sie begann bereits im Teenageralter mit dem Klavierspiel. Die 30-Jährige hatte im Jahr 2009 ihr erstes Album veröffentlicht. Damals allerdings noch unter dem Namen Vanessa G. Mittlerweile ist sie auf diversen Bühnen von internationalen Festivals und in Fernsehshows aufgetreten. Da sie aber ihre Hand verletzt hat, wird sie dieses Jahr die Besucher nur mit ihrer Stimme entzücken können.

Mit dem schottischen Gentleman John Service tritt ein zweiter international gefragter Solist mit Erfahrungen im Doktorhaussaal auf. Im Jahr 1987 kam er in die Schweiz und wurde hier Mitglied der Dixie-Formation Piccadilly Six, die er heute leitet. Er wird mit seiner Posaune eine neue Klangfarbe nach Wallisellen bringen.

Mit Bellow Swing zum ersten Mal Akkordeon dabei

Zum ersten Mal ist dieses Jahr mit Bellow Swing auch das Akkordeon vertreten. Das Duo, bestehend aus Yvonne und Stefan Glur aus Zofingen, wird von den Veranstaltern als Höhepunkt angepriesen. Die begehrten Entertainer werden hauptsächlich Jazz spielen.

Durch die Show führt der Sänger Moritz Schlanke zusammen mit dem Pianist Chris Conz, dem Klavierlehrer von Fanny Bieler. Doch auch sie lassen es sich nicht nehmen, ihr Können auf der Bühne zu beweisen. Gemeinsam mit Oskar Gut bilden sie das Gastgeber-Trio.

(Zürcher Regionalzeitungen)

Erstellt: 15.05.2019, 17:37 Uhr

Infobox

www.swingthespring.ch

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles