Zum Hauptinhalt springen

Buchs erhält wieder eine Sportwiese

Vereine und Bevölkerung erhalten zwei neue Spielwiesen. Diese sind Ersatz für jene Wiese, wo heute die Pemo-Arena steht. Das Terrain liegt am Hang und wird mit Erdmaterial aufgeschüttet, das beim Aushub für einen neuen Kindergarten anfällt.

Die Spielwiesen hinter der Sekundarschule Petermoos (im Bild) sind ausgesteckt. Wegen der Hanglage wird der Boden stellenweise fünf Meter aufgeschüttet.
Die Spielwiesen hinter der Sekundarschule Petermoos (im Bild) sind ausgesteckt. Wegen der Hanglage wird der Boden stellenweise fünf Meter aufgeschüttet.
Paco Carrascosa

Ab nächstem Jahr können die Turn- und Fussballvereine, die Buchser Schulklassen und alle Bewegungsfans wieder auf einer Wiese trainieren. Dann will die Gemeinde angrenzend an die Sekundarschulanlage Petermoos zwei Spielwiesen auf 1300 und 2300 Quadratmetern eröffnen. Damit schafft Buchs einen Ersatz für jene Spielwiese, die der Pemo-Arena mit ihren drei Turnhallen, dem Gemeindesaal und der Bibliothek weichen musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.