Zum Hauptinhalt springen

Das Alter bekommt eine eigene Messe

Esther Diethelm und Marianne Zwinger kennen und koordinieren die Angebote für Senioren in Bassersdorf. Am «Tag der älteren Menschen» laden sie zu einem Thementag.

Esther Diethelm (links) und Marianne Zwinger setzen sich für eine möglichst bedürfnisgerechte Altersarbeit in Bassersdorf ein.
Esther Diethelm (links) und Marianne Zwinger setzen sich für eine möglichst bedürfnisgerechte Altersarbeit in Bassersdorf ein.

Manchmal passieren gute Dinge ganz im Stillen – oder sie werden viel zu wenig wahrgenommen. So hat die Gemeinde Bassersdorf über die letzten Jahre hinweg mit verschiedenen Projektpartnern Schritt für Schritt eine gut vernetzte Altersarbeit aufgebaut.

Während diese Bestrebungen für viele auf den ersten Blick nicht recht ersichtlich sind, ist man in Fachkreisen allerdings sehr angetan von den Bassersdorfer Anstrengungen. So ist die knapp 12000 Einwohner zählende Glattaler Agglomerationsgemeinde in den Fokus des Bundesamts für Gesundheit (BAG) gerückt und wird unter dem Titel «Modelle der guten Praxis» gar als Vorzeigefall gelobt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.