Zum Hauptinhalt springen

«Das Leben ist zu kurz, um alles Schöne der Natur zu entdecken»

In der Nähe des Flughafens gibt es versteckte Naturparadiese, die eine Vielzahl von Vögeln und anderen Tiere beheimaten. Ernst Räth vom Verein Natur und Umwelt Rümlang führt auf einem Spaziergang zum Naturfenster im Gebiet Langensegen. Diese Aussichtsplattform ermöglicht eine Rundumsicht mitten ins Schutzgebiet.

Ernst Räth von Natur und Umwelt Rümlang (NUR) geniesst den Blick aus dem Naturfenster.
Ernst Räth von Natur und Umwelt Rümlang (NUR) geniesst den Blick aus dem Naturfenster.
Sibylle Ratz

Wir sind im Naturfenster, einer Holzbox mit einer Aussparung für den freien Blick auf die Natur. Ein paar Bäume, hochgewachsenes Gras, Wiese und ein Teich. Alles in sattem Grün. Das Quaken der Frösche und Kröten ist lauter als das Flugzeug, das gerade nebenan startet. Im Wasser plätschert ein Zwergtaucher. Seine Übungen vollführt er etwas entfernt vom Aussichtspunkt, mit Feldstecher und Kamera können wir den zierlichen und scheuen Wasservogel heranzoomen und ihm beim Auf- und Abtauchen zuzusehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.