Zum Hauptinhalt springen

Den Bodenverbrauch im Auge behalten

Die Wohnungsmieten sind mittlerweile auch in der Agglomeration hoch. Besonders für Familien kann die Wohnungssituation zu einer hohen Belastung werden.

Andrea Söldi ist Redaktorin beim Zürcher Unterländer.
Andrea Söldi ist Redaktorin beim Zürcher Unterländer.
zvg

Das Problem beschränkt sich nicht auf das teure Pflaster in der Stadt Zürich: Auch in den angrenzenden Gemeinden sind die Preise für Mietwohnungen mittlerweile hoch. Wer zum Beispiel in Kloten ein Daheim sucht, kommt für vier oder mehr Zimmer kaum unter 2000 Franken monatlich weg. Dies auch ohne grosse Ansprüche an die Wohnqualität. Für Familien mit durchschnittlichem oder tieferem Einkommen ist die finanzielle Belastung gross.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.