Zum Hauptinhalt springen

Depressive Frau zündete ihr Haus in Niederweningen an – vor 200 Jahren

1820 brannten in Niederweningen sieben Häuser nieder, fünf Menschen starben. Chleophea Bucher war die Brandstifterin.

Barbara Gasser
Vor diesem Neubau hatte Chleophelia Bucher mit ihrer Familie im Haus an der Dorfstrasse in Niederweningen gewohnt, das sie selber anzündete.
Vor diesem Neubau hatte Chleophelia Bucher mit ihrer Familie im Haus an der Dorfstrasse in Niederweningen gewohnt, das sie selber anzündete.
fountain-script

Es geschah in der Nacht vom Samstag, 14. auf den Sonntag, 15. April 1820. Im Haus Nummer 38 im Mitteldorf in Niederweningen brach das Feuer aus. Im Haus wohnten Hans Jakob Bucher, seine Frau Chleophea mit ihren beiden Buben im Alter von acht und zwei Jahren und die Vermieterin Elisabeth Scheibli. Es war die Mutter, die das Strohdach vom Obergeschoss aus angezündet hatte. Die Flammen griffen auf sechs weitere Häuser über, fünf Menschen fanden den Tod.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen